Forschungs-Informations-System für Mobilität und Verkehr

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Logo des Forschungs-Informations-Systems (FIS)

Das Forschungs-Informations-System für Mobilität und Verkehr (kurz: FIS) ist eine internetbasierte, verkehrwissenschaftliche Plattform, die vom Bundesministerium für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung (BMVBS) gefördert und herausgegeben wird. Die Inhalte sind für jeden Nutzer kostenfrei zugänglich. Die Texte und Daten werden in der Regel von Fachautoren aus Forschungseinrichtungen eingestellt. Sie dürfen unter Angabe des jeweiligen Autors und einer vollständigen Quellenangabe (inklusive der Nennung des Fördergebers) weiterverwendet werden.

Entstehung und Entwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das BMVBS startete FIS im Jahr 2000 für seine Ressortzuständigkeit in den Bereichen Mobilität, Verkehr, Städtebau, Raumentwicklung und Wohnungswesen. In den ersten Jahren kamen daher auch Themen wie Wohnungsbau, Hochwasserschutz oder Aufbau Ost hinzu. Seit 2005 zielt die Ausrichtung jedoch im Wesentlichen auf das Themenpaar Mobilität und Verkehr ab. 2010 wurde die Seite überarbeitet. Die Inhalte sind seit Anfang 2011 auch ohne vorherige Registrierung zugänglich. Kommentierungen, Downloads und Newsletter-Abonnements bedürfen jedoch weiterhin einer Anmeldung.

Aufgaben und Ziele[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

FIS soll Wissen aus verwandten Disziplinen nutzerfreundlich aufbereiten sowie Theorie und Praxis der Verkehrswissenschaft vernetzen. Vormals verstreute Publikationsinhalte und Projektergebnisse werden somit digital bearbeitet, zusammengefügt und aktualisiert. Die Inhalte brauchen laut Herausgeber nicht der Haltung des BMVBS zu entsprechen.[1] Die Inhalte bieten Fachleuten aus der Verkehrspolitik und -planung eine Informationsgrundlage, sollen darüber hinaus aber auch die interessierte Öffentlichkeit erreichen.

Inhaltlicher Aufbau[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im Mittelpunkt steht die Verkehrswissenschaft. Daneben werden ökologische sowie gesellschaftliche Rahmenbedingungen des Verkehrs behandelt. Die Inhalte sind in 5 Themenschwerpunkte gegliedert:

  1. Verkehrspolitik, -ökonomie und -infrastruktur
  2. Personenverkehr, Mobilität und Raum
  3. Güterverkehr und Logistik
  4. Energie, Umwelt und Klima
  5. Verkehrsmanagement und -sicherheit

Die Themen werden mittels Wissenslandkarten grafisch dargestellt und weiter differenziert.

Weitere Sortierungskategorien lauten Synthesebericht, Review, Publikation, Projekt, Rechtsvorschrift, Statistik, Glossar und Körperschaft. Sie sind durch farbige Symbole kenntlich gemacht.

Beteiligte Institutionen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die inhaltliche Redaktion liegt bei Barbara Lenz vom Deutschen Zentrum für Luft- und Raumfahrt. Die inhaltlichen Beiträge stammen unter anderem von Einzelautoren der folgenden Einrichtungen:

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Über FIS

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]