Francisco Joaquín Muñoz

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Francisco Joaquín Sinforoso Muñoz Quirós (* 21. August 1790 in Montevideo[1]; † 11. Juni 1851 ebenda[2]) war ein uruguayischer Journalist[1] und Politiker.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der der Partido Colorado angehörige Muñoz wurde als Sohn des Francisco de los Angeles Muñoz und der Ana Isabel Quirós geboren. Im Verlaufe seiner politischen Karriere hatte er verschiedentliche Funktionen inne. So war er Mitglied der Asamblea Constituyente y Legislativa del Estado Oriental (1828–1830). Weiter gehörte er als Abgeordneter für das Departamento Montevideo der Camara de Representantes zu Beginn der ersten Legislaturperiode von 23. Oktober 1830 bis 4. Juli 1832 an.[3] Vom 5. Juli 1832 bis zum 16. August desselben Jahres führte er dann für wenige Wochen das Außenministerium seines Heimatlandes.[4][5][6]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b Muñoz, Francisco Joaquín (spanisch) auf autores.uy, abgerufen am 4. Januar 2017
  2. Francisco Joaquín Muñoz auf ancestry.co.uk, abgerufen am 4. Januar 2017
  3. Liste der uruguayischen Parlamentarier von 1830 bis 2005 (Parlamentarios Uruguayos 1830-2005) (PDF; 7,8 MB) auf parlamento.gub.uy, abgerufen am 4. Januar 2017
  4. A Chronological Table of Uruguayan Ministers of Foreign Affairs (Memento vom 13. Februar 2008 im Internet Archive), abgerufen am 4. Januar 2017
  5. Liste der Außenminister und ihrer Amtszeit (Memento vom 10. Oktober 2008 im Internet Archive) (Microsoft Excel) Sozialwissenschaftliche Fakultät der Universidad de la República, abgerufen am 4. Januar 2017
  6. Tabla cronológica de los Ministros de Relaciones Exteriores de la República Oriental del Uruguay (spanisch) auf mrree.gub.uy, abgerufen am 4. Januar 2017