Frank Bank

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Frank Bank (* 12. April 1942 in Los Angeles, Kalifornien; † 13. April 2013) war ein US-amerikanischer Schauspieler und Börsenmakler. Er wurde insbesondere bekannt durch seine Rolle als Clarence "Lumpy" Rutherford in der Fernsehserie Erwachsen müßte man sein.

Bank war ab 1950 in kleinen Rollen in verschiedenen Film- und Fernsehproduktionen zu sehen. 1958 übernahm er eine tragende Rolle in Erwachsen müßte man sein. Die Serie endete 1963 und danach trat er erst wieder ab 1983 als Film- und Fernsehschauspieler in Erscheinung.

Seit 1973 war Bank ein erfolgreicher Börsenmakler in Los Angeles.[1]

Frank Bank war drei Mal verheiratet und wurde Vater von vier Töchtern.[2] Er starb einen Tag nach seinem 71. Geburtstag. Die Grabstelle befindet sich auf dem Hillside Memorial Park Cemetery in Culver City, Kalifornien.

Filmografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 1950: Ladung für Kapstadt (Cargo to Capetown)
  • 1952: The Story of Will Rogers
  • 1952: The Ford Television Theatre (Fernsehserie, 1 Folge)
  • 1956: Vater ist der Beste (Father Knows Best, Fernsehserie, 1 Folge)
  • 1959: Cimarron City (Fernsehserie, 1 Folge)
  • 1961: Westinghouse Playhouse (Fernsehserie, 1 Folge)
  • 1962: Life with Archie (Fernsehserie, 1 Folge)
  • 1962: Polizeirevier 87 (87th Precinct, Fernsehserie, 1 Folge)
  • 1962: Bachelor Father (Fernsehserie, 1 Folge)
  • 1958–1963: Erwachsen müßte man sein (Leave It To Beaver, Fernsehserie, 50 Folgen)
  • 1983: High School U.S.A
  • 1983–1989: Mein lieber Biber (Still the Beaver, Fernsehserie, 101 Folgen)
  • 1997: Beaver ist los! (Leave It To Beaver)

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Leave It to Beaver: Frank Bank Dies; So Long Lumpy Rutherford
  2. Biographie (englisch)