Frank Bolle

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Frank Bolle (* 23. Juni 1924 in New York City; † 12. Mai 2020)[1] war ein US-amerikanischer Comiczeichner.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bolle wurde 1924 in New York geboren und wuchs dort auf. Als Kind war er vom Zeichnen so angetan, dass er auf jeden Zettel, den er in die Finger bekam, etwas zeichnete. Er besuchte die High School of Music and Art.

Nach dem Zweiten Weltkrieg fand Bolle Arbeit in der aufblühenden Comicindustrie. Er begann seine Laufbahn bei Magazine Enterprises, wo er Western zeichnete, wie z. B. Tim Holt, Redmask und Best of the West. Er zeichnete auch Science-Fiction-Comics, u. a. Buck Rogers, Flash Gordon und Dr. Solar (Man of the Atom). Letzterer ist sein beliebtester Superheld, der bei Western Publishing erschien. In Deutschland erschien Doktor Solar, der Atommensch, beim Bildschriftenverlag (BSV).

Für Western Publishing zeichnete Frank Bolle Grimm's Stories, Boris Karloff's Tales of Mystery und Rod Sterlings Twilight Zone.

Werke[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Frank Bolle: Nachruf. In: dignitymemorial.com, abgerufen am 11. Juni 2020.