Frank Greiner

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche



Frank Greiner
Spielerinformationen
Geburtstag 3. Juli 1966
Geburtsort CoburgDeutschland
Größe 174 cm
Position Mittelfeld
Vereine in der Jugend
0
0
SV Meilschnitz
DJK/Viktoria Coburg
VfB Coburg
Vereine als Aktiver
Jahre Verein Spiele (Tore)1
1985–1987
1987–1988
1988–1995
1995–08/97
09/97–2003
2002–2003
2006–2007
VfB Coburg
1. FC Nürnberg
1. FC Köln
1. FC Kaiserslautern
VfL Wolfsburg
VfL Wolfsburg II
MTV Gifhorn
0(17)
5 0(0)
176 (14)
50 0(0)
127 0(5)
2 0(0)
4 0(0)
Stationen als Trainer
2003–2006
2006–2008
2013
VfL Wolfsburg (Co-Tr.)
MTV Gifhorn (Co-Tr.)
Mordowia Saransk (Co-Tr.)
1 Angegeben sind nur Liga-Spiele.

Frank Greiner (* 3. Juli 1966 in Coburg) ist ein ehemaliger deutscher Fußballspieler und -trainer.

Karriere[Bearbeiten]

Frank Greiner spielte in sechzehn Jahren Profi-Fußball fast ausschließlich in der 1. Bundesliga. Lediglich mit dem 1. FC Kaiserslautern spielte er eine Saison in der 2. Bundesliga, stieg jedoch sofort wieder auf. Frank Greiner war fast immer Stammspieler in seinem jeweiligen Verein. Bis 1988 spielte er beim 1. FC Nürnberg. Von dort wechselte er zum 1. FC Köln. Dort gelang ihm der Durchbruch zum Stammspieler und Leistungsträger. Unvergessen bleibt der Kopfstoß, den er dabei durch Altin Rraklli im Februar 1994 hinnehmen musste. Nach sieben Jahren verabschiedete er sich dort im Jahre 1995 Richtung Pfalz zum 1. FC Kaiserslautern. 1997 wechselte er zum VfL Wolfsburg, wo er seine aktive Laufbahn 2003 beendete.

Von 2006 bis 2008 war er Co-Trainer beim Niedersachsenligisten MTV Gifhorn, bei dem er zwischenzeitlich aufgrund einer personellen Notsituation sein Comeback als Spieler feierte.

Im Januar 2013 holte ihn sein früherer Mitspieler aus Wolfsburger Zeiten, Dorinel Munteanu, als Assistenztrainer zum russischen Erstligisten Mordowia Saransk.[1] Seit Februar 2014 ist er bei der Fußball-Schule des VfL Wolfsburg tätig.

Statistik[Bearbeiten]

1. Bundesliga

  • 5 Spiele 1. FC Nürnberg
  • 176 Spiele; 14 Tore 1. FC Köln
  • 22 Spiele 1. FC Kaiserslautern
  • 127 Spiele; 5 Tore VfL Wolfsburg

2. Bundesliga

  • 28 Spiele 1. FC Kaiserslautern

DFB-Pokal

  • 18 Spiele; 5 Tore 1. FC Köln

UEFA-Cup

  • 15 Spiele 1. FC Köln

Erfolge[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Greiner und Munteanu: Zwei Ex-VfLer in Russland, waz-online.de