Franz Jaschke (Maler, 1862)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Erdberger Lände (1903)

Franz Jaschke (* 19. Juni 1862 in Wien; † 1. Dezember 1910 in Wien) war ein österreichischer Maler der Jahrhundertwende in Wien.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jaschke studierte an der Kunstgewerbeschule und ab 1882 an der Akademie der bildenden Künste bei August Eisenmenger und Josef Mathias Trenkwald. 1901 wurde er Mitglied der Wiener Secession.

In pointillistischem Stil malte er Wiener Ansichten, Gärten, Kinderbilder, Porträts und Veduten.

Werke (Auswahl)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Franz Jaschke – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien