Fred. Olsen Express

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Fred. Olsen S.A.
Rechtsform Aktiengesellschaft
Gründung 1974
Sitz Santa Cruz de Tenerife, Spanien
Branche Schifffahrt
Website www.fredolsen.es

Unter Fred. Olsen Express betreibt Fred. Olsen S.A. seine Fährdienste zwischen den Kanarischen Inseln. Fred Olsen S.A. gehört den von der norwegischen Olsen-Familie kontrollierten Holdings Bonheur und Ganger Rolf ASA, denen unter anderem auch die Reedereien Fred. Olsen Cruise Lines und First Olsen Tankers gehören. Die Holdings werden wiederum von Fred. Olsen & Co. kontrolliert.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Fred. Olsen Express wurde 1974 als Ferry Gomera S.A. gegründet. Die erste Fähre wurde Benchijigua getauft, nach einem kleinen Ort im Süden der Insel La Gomera. Wie bei Olsen-Schiffen üblich, ist auch hier der Anfangsbuchstabe ein B.

Die erste am 8. Juli 1974 eröffnete Route zwischen La Gomera und Teneriffa wurde zunächst dreimal täglich befahren, die Fährfahrt dauerte 80 Minuten (heute 50 Minuten). Fünf Jahre später wurde eine größere und schnellere Fähre in Dienst gestellt, die Bonanza. Später folgten SES Sant’ Agata (später Gomera Express) und Betancuria. Die Verbindung zwischen Lanzarote und Fuerteventura wurde 1989 eingerichtet.

Die Periode der Schnellfähren mit Mehrrumpfschiffen begann 1999, als die jetzige Bencomo Express (damals als Benchijigua Express) in Dienst gestellt wurde und im gleichen Jahr auch die Bonanza Express. Es folgte im Jahr 2000 die jetzige Bentago Express und 2003 und die Bocayana Express. Die Benchijigua Express wurde 2005 in Dienst gestellt.

Bilder[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Aktuelles[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Derzeit (Stand: 2017) betreibt Fred. Olsen folgende fünf Fährverbindungen:

Auf La Gomera wurde im September 2017 wieder eine Personenfähre zwischen der Hauptstadt San Sebastian und Valle Gran Rey eingerichtet.[1] Bis Anfang 2012 gab es bereits diese interinsulare Fährverbindung, die jedoch aus wirtschaftlichen Gründen eingestellt wurde.[2]

Flotte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Unternehmen besitzt fünf Schnellfähren (max. Reisegeschwindigkeit im Liniendienst: 38 kn ≈ 70 km/h), darunter das aktuell weltweit zweitgrößte Schiff in Trimaran-Bauweise, die Benchijigua Express, welche 2005 in Dienst gestellt wurde.

Name BRZ Passagierzahl Indienststellung Funkrufzeichen IMO
Benchijigua Express 8973 1291 2005 ECHP 9299056
Bentago Express 6348 891 2000 EHYG 9213337
Bencomo Express 6344 859 1999 EAZD 9206712
Bonanza Express 5528 717 1999 EHYT 9200225
Bocayna Express 2527 436 2003 ECEA 9285378
Benchi Express 250 2017 EARP

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Fred. Olsen Express – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. FRED OLSEN - FÄHRE BENCHI EXPRESS. http://www.gomeralive.de, abgerufen am 11. Oktober 2017.
  2. Fred Olsen Fähre Benchi Express fuhr bis Februar 2012 ins Valle Gran Rey. http://www.valle-gran-rey.de, archiviert vom Original am 10. März 2016; abgerufen am 15. Mai 2016.