Freiheitliches Bildungsinstitut

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Friedrich-Schmidt-Platz Nr. 4.
Sitz des FPÖ Bildungsinstituts

Das Freiheitliche Bildungsinstitut (häufig als FPÖ-Bildungsinstitut bezeichnet) ist die Bildungseinrichtung der Freiheitlichen Partei Österreichs. Der Verein wurde nach der Nationalratswahl in Österreich 2006 gegründet und ging aus der Freiheitlichen Akademie hervor,[1] um die es zuvor interne Konflikte innerhalb der FPÖ gegeben hatte.[2] Die Freiheitliche Akademie entstand ihrerseits 1994 aus dem 1972 gegründeten Freiheitlichen Bildungswerk.[3] Es ist im ehemaligen Czernin'schen Palais untergebracht.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Förderung der staatsbürgerlichen Bildungsarbeit im FPÖ–Bildungsinstitut. Rechnungshof, 1. April 2014, abgerufen am 25. April 2016.
  2. FPÖ: Halbstarker gegen Halbwilden | PROFIL.at. In: profil.at. 10. März 2007, abgerufen am 28. April 2016.
  3. Geschichte – Freiheitliches Bildungsinstitut. In: fbi-politikschule.at. Abgerufen am 14. August 2019.