Freiheitsturm (Azadi)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Blick auf den Azadi-Turm

Der Freiheitsturm (persisch ‏برج آزادیburj-e azadi „Freiheitsturm“) ist das Wahrzeichen des modernen Teheran, der Hauptstadt des Iran. Er liegt im Stadtteil Tarascht.

Der Turm wurde zwischen 1969 und 1971 anlässlich des 2500-jährigen Jubiläums der iranischen Monarchie noch unter dem Namen Shahyad-Turm (übersetzt etwa: „Denkmal der Schahs“) erbaut.[1][2] Nach der Iranischen Revolution von 1979 wurde er in Azadi-Turm umbenannt.

Der vom iranischen Architekten Hossein Amanat im Auftrag von Schahbanu Farah Pahlavi gebaute Turm ist 45 Meter hoch und stellt eine Verbindung aus Islamischer Architektur und des Stiles der Sassaniden dar. Er ist völlig eingedeckt mit über 25.000 weißen, in Isfahan gebrochenen Marmorsteinen. Der Turm ist Teil des Azadi-Kulturkomplexes, der auf dem über 50.000 m² großen Azadi-Platz in Teheran zu finden ist. Unter dem Turm befinden sich ein Museum und mehrere Springbrunnen.

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. http://www.bbc.co.uk/persian/iran/story/2007/08/070803_tehran-azadi.shtml
  2. http://www.fouman.com/history/Iranian_History_1972.html


35.69930751.337776Koordinaten: 35° 41′ 58″ N, 51° 20′ 16″ O