Frieda 23

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Frieda 23 (Mai 2014)

Die Frieda 23 (Eigenschreibweise FRIEDA 23) ist ein Kunst- und Medienzentrum in der Friedrichstraße 23 im Rostocker Stadtteil Kröpeliner-Tor-Vorstadt unter Trägerschaft der gemeinnützigen KARO AG, welches nach einer mehrjährigen Renovierungsphase im April 2014 neu eröffnet wurde.[1][2][3]

Institutionen im Haus[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Kino li.wu. und das Institut für neue Medien sind aktive Mitglieder und die Rostocker Vertretung des Dachverbandes der kulturellen Kinos und Filmklubs, Filmkommunikation Landesverband Mecklenburg-Vorpommern.

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Schriften und Filme[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Frieda 23 - viel Kultur unter einem Dach (Memento vom 12. Mai 2014 im Internet Archive), Bericht von ndr.de vom 17. April 2014
  2. Offizielle Eröffnung des Kunst- und Medienzentrums in der Friedrichstraße 23 Bericht von Rostock-Heute vom 16. April 2014
  3. Nachrichten-Sendung@1@2Vorlage:Toter Link/www.tvrostock.de (Seite nicht mehr abrufbar, Suche in Webarchiveni Info: Der Link wurde automatisch als defekt markiert. Bitte prüfe den Link gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis., Bericht von tv.rostock vom 17. April 2014

Koordinaten: 54° 5′ 28″ N, 12° 7′ 23,3″ O