Friedrichshöhle (Hönnetal)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Friedrichshöhle

Friedrichshöhle-Eingangsbereich.JPG
Lage: Sauerland, Deutschland
Geographische
Lage:
51° 22′ 41,9″ N, 7° 51′ 13,1″ OKoordinaten: 51° 22′ 41,9″ N, 7° 51′ 13,1″ O
Friedrichshöhle (Hönnetal) (Nordrhein-Westfalen)
Friedrichshöhle (Hönnetal)
Typ: Karsthöhle
Gesamtlänge: ca. 1500 Meter
Niveaudifferenz: 25 Meter

Die Friedrichshöhle ist eine zwischen dem Balver Ortsteil Binolen und der Hemeraner Burg Klusenstein gelegene Karsthöhle. Sie befindet sich im Hönnetal in einer devonischen Massenkalksenke, die sich von Hagen bis nach Balve erstreckt.

Die bisher erforschte Länge der Höhle beträgt ca. 1.500 Meter.[1] Die Gänge verlaufen über drei Etagen bei einer Höhendifferenz von 25 Meter. Der Eingang liegt in Höhe der mittleren Etage. Im vorderen Bereich der Höhle wurde ein reiches Vorkommen an pleistozänen Tierknochen entdeckt.[1]

Im unteren Bereich erschweren noch vorhandene Lehmablagerungen die weitere Erforschung.

Die Friedrichshöhle gehört zusammen mit der Feldhofhöhle und der Tunnelhöhle zu einem gemeinsamen Höhlensystem, das von der Hönne und dem Bach Bremke geprägt ist.

Entdeckt wurde die auf der westlichen Seite des Hönnetals liegende Höhle Anfang der 1860er-Jahre[1] beim Bau des Binolener Tunnels. Die Ganglänge betrug 55 Meter.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Friedrichshöhle – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b c Spelaeogruppe Letmathe: Friedrichshöhle (Memento des Originals vom 2. November 2014 im Internet Archive)  Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.dechenhoehle.de Abgerufen am 1. November 2014.