Funicolare di Montecatini Terme

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Ein Fahrzeug der Standseilbahn auf der Fahrt nach Montecatini Alto.

Die Funicolare di Montecatini verbindet die Kernstadt Montecatini Terme mit dem oberen Stadtteil Montecatini Alto. Sie ist die älteste noch in Betrieb befindliche Standseilbahn in Italien.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Idee zu einer Verbindung von dem damals Castello genannten oberen Teil des Ortes nach Bagni (unterer Teil, heute Montecatini Terme) entstand durch den aus Genua stammenden Ingenieur Alessandro Ferretti. Er erhielt am 8. Oktober 1896 die städtische Erlaubnis, das Projekt durchzuführen. Die Bahn wurde am 4. Juni 1898 eingeweiht. Bei der Einweihung war Giuseppe Verdi zugegen.

Von 1977 bis zum 3. August 1982 wurde die Seilbahn modernisiert.[1]

Daten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Seilbahnstrecke ist ca. 1050 Meter lang und überwindet einen Höhenunterschied von 202 Metern. Die durchschnittliche Steigung beträgt 19,65 %, der stärkste Anstieg liegt bei 38,5 %. Die Fahrtdauer liegt bei etwa zehn Minuten.[2]

Bilder[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Funicolare di Montecatini Terme – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Funicolare Montecatini – Webpräsenz der Bahn (italienisch) abgerufen am 22. November 2013.
  2. Webseite des Pro Loco in Montecatini Alto, abgerufen am 22. November 2013 (italienisch und englisch).

Koordinaten: 43° 53′ 34″ N, 10° 47′ 1″ O