Günther Knoblauch

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Günther Knoblauch

Günther Knoblauch (* 8. Juli 1948 in Mühldorf am Inn) ist ein deutscher Politiker (SPD).

Werdegang[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Knoblauch schloss sein Studium als Diplom-Verwaltungswirt (FH) ab. Er war 18 Jahre am Landratsamt Altötting tätig, unter anderem als Leiter der Unteren Naturschutzbehörde.

Von 1. Mai 1990 bis 31. März 2014 war er Bürgermeister der Kreisstadt Mühldorf am Inn. 2010 wurde ihm das Bundesverdienstkreuz am Bande verliehen.[1] Knoblauch ist seit 2002 weiterer stellvertretender Landrat des Landkreises Mühldorf a. Inn.[2] Bei der Landtagswahl 2013 rückte er über die Liste im Wahlkreis Oberbayern für Christian Ude, der sein Mandat nicht annahm, in den Bayerischen Landtag nach. Am 7. Juli 2014 wurde ihm das Ehrenbürgerrecht der Stadt Mühldorf am Inn verliehen und der Titel Altbürgermeister zugesprochen.[3] Nach der Landtagswahl 2018 schied er aus dem Landtag aus.

Er ist verheiratet und hat drei Kinder.

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Verdienstkreuz für Knoblauch. Oberbayerisches Volksblatt. 23. Januar 2010. Abgerufen am 2. Juli 2018.
  2. Günther Knoblauch Mitglied des Bayerischen Landtags. BayernSPD – Landesverband. Abgerufen am 2. Juli 2018.
  3. Knoblauch ist Ehrenbürger der Stadt Mühldorf. Oberbayerisches Volksblatt24. 9. Juli 2014. Abgerufen am 2. Juli 2018.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]