UBC Güssing Knights

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
(Weitergeleitet von Güssing Knights)
Wechseln zu: Navigation, Suche
UBC magnofit Güssing Knights
Guessing-Logo.gif
Vereinsdaten
Anschrift: UBC magnofit Güssing Knights
Schulstraße 21
A-7540 Güssing
Website: www.guessing-knights.at
Gründungsjahr: 1957
Obmann: Reinhard Koch
Spielstätte: Aktiv Park Güssing
Kapazität: ~1500
Dressenfarben: Heimspiele: Weiß
Auswärtsspiele: Schwarz

Die UBC magnofit Güssing Knights sind ein Basketball-Verein aus Güssing im Burgenland. Die Knights sind neben den Oberwart Gunners die zweite burgenländische Mannschaft, die in der 1. österreichischen Basketballliga spielt.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Damenmannschaft wurde 1957 durch Paul Mayer gegründet, ein Jahr später erfolgte der Einstieg der Herrenmannschaft in die Meisterschaft. Nachdem 1995 der Aufstieg in die Bundesliga B erreicht wurde, zog sich der Verein im Jahr 2000 freiwillig aus der Bundesliga zurück. 2002 erfolgte abermals der Aufstieg in die Bundesliga B und 2006 schließlich in die Bundesliga A.

In der Saison 2013/14 gewann der Klub die Bundesliga und erreichte damit den größten Erfolg der Vereinsgeschichte.

In der darauf folgenden Saison 2014/15 sicherten sich die Knights ihren ersten Cup-Titel. Das Finale gewannen sie mit 90:61 gegen den WBC Raiffeisen Wels. Als bester Spieler (MVP) des Cup Final 4 Turniers wurde Thomas Klepeisz ausgezeichnet. Auch der Meistertitel konnte mit einem 3:1 in der Finalserie gegen BC Zepter Vienna verteidigt werden. Außerdem traten die Knights in der Saison 2014/15 auch erstmals in der EuroChallenge an, wo sie den Einzug in die Zwischenrunde erreichten.[1]

Im April 2016, also während der Saison 2015/16, wurde den Knights die Bundesliga-Lizenz aus finanziellen Gründen entzogen, der Spielbetrieb musste eingestellt werden.[2]

Erfolge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bundesligamannschaft 2015/16[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Kader UBC magnofit Güssing Knights in der Saison 2015/2016
Achtung: Kaderangabe ist veraltet!
(aktuelle Saison: 2017/2018)
Spieler
Nr. Nat. Name Geburt Größe Info Letzter Verein
Guards (PG, SG)
6 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Davonte Lacy 1993 193 cm Washington St. U.
8 OsterreichÖsterreich Moritz Lanegger 1990 190 cm A-Nat Dukes Klosterneuburg
9 OsterreichÖsterreich Manuel Jandrasits 1987 185 cm (C)Kapitän der Mannschaft Nachwuchs
10 OsterreichÖsterreich Thomas Klepeisz 1991 186 cm A-Nat Nachwuchs
19 OsterreichÖsterreich Jakob Ernst 1998 189 cm Nachwuchs
Forwards (SF, PF)
4 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Bradford Burgess 1990 198 cm Virginia C. U.
5 OsterreichÖsterreich Sebastian Koch 1988 200 cm A-Nat Nachwuchs
7 OsterreichÖsterreich Marko Soldo 1995 196 cm Traiskirchen Lions
11 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Dane Watts 1986 203 cm Skyliners Frankfurt
17 OsterreichÖsterreich Luka Gaspar 1996 198 cm Nachwuchs
Center (C)
13 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Jerrell Wright 1993 203 cm La Salle University
15 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Cody Larson 1991 206 cm South Dakota St. U.
Trainer
Nat. Name Position
DeutschlandDeutschland Matthias Zollner Head-Coach
OsterreichÖsterreich Daniel Müllner Ass.-Coach
Legende
Abk. Bedeutung
Kapitän der Mannschaft Mannschaftskapitän
Nr. Trikotnummer
Nat. Nationalität
A-Nat Nationalspieler
Stand: 25. Oktober 2015

Aufstellung 2015/16[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Pos. Starter Bank Bank
C Jerrell Wright Cody Larson
PF Dane Watts Luka Gaspar
SF Bradford Burgess Sebastian Koch Marko Soldo
SG Thomas Klepeisz Davonte Lacy Bernhard Koch
PG Moritz Lanegger Manuel Jandrasits Jakob Ernst

Ehemalige Spieler[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

der Meistermannschaft 2013/14[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Philipp Horvath (AUT, PG, 175 cm)
  • Thomas Knor (AUT, SG, 193 cm)
  • Bernhard Koch (AUT, SG, 190 cm)
  • Anthony Shavies (USA, G, 191 cm)
  • Johannes Astl (AUT, F, 195 cm)
  • Ricardo Andreotti (BRA, C, 203 cm)

der Meister- und Cup-Siegermannschaft 2014/15[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Christopher Dunn (USA, PG, 190 cm)
  • Matthias Klepeisz (AUT, SG, 190 cm)
  • Marcus Heard (USA, PF, 201 cm)
  • Chavdar Kostov (BUL, SF, 195 cm)
  • Aleksander Georgiev (BUL, PF, 203 cm)
  • Travis Taylor (USA, C, 203 cm)
  • David Hasenburger (AUT, C, 207 cm)

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Die Güssing Knights sind erneut Meister, Webseite derstandard.at, abgerufen am 4. Juni 2015
  2. Christopher Käferle: magnofit Güssing Knights wird Lizenz entzogen. In: www.oebl.at. Abgerufen am 26. Februar 2017.