GDI+

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

GDI+ (GDI steht für Graphics Device Interface) ist der Nachfolger von Microsofts Grafiksystem GDI und ist seit Windows XP ins Betriebssystem integriert, kann aber auf älteren Microsoft-Betriebssystemen (zumindest Windows 2000, nicht Windows NT) über Windows Update nachinstalliert werden. In Windows Vista hat GDI+ das ältere GDI fast vollständig verdrängt, so dass veraltete GDI-Grafik nur noch an den Desktop Window Manager weitergeleitet wird. Aus diesem Grund ist auch GDI im Gegensatz zu GDI+ seit Windows Vista nicht mehr hardwarebeschleunigt.

Neue Features von GDI+ beinhalten die native Darstellung von JPEG und PNG, verbessertes Pfad-Management (für Vektorgrafiken) und Farben in ARGB. Dies vereinfacht die Implementierung von PDF, SVG und verwandten Technologien. Vergleichbare Grafikbibliotheken sind Quartz für Apples macOS und Cairo für Linux.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Wiktionary: GDI+ – Bedeutungserklärungen, Wortherkunft, Synonyme, Übersetzungen