GOA (Computerspielefirma)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
GOA Games Services Ltd.

Logo
Rechtsform Limited
Gründung 1997
Auflösung 2010
Sitz Dublin, IrlandIrland Irland
Branche Computerspiele-Verlag
Website www.goa.com

GOA-Zentrale in Dublin (2008)

GOA Games Services Ltd., kurz GOA, war ein Verleger für Computerspiele. Die 1997 gegründete und 2010 aufgelöste Tochtergesellschaft der France Télécom (bzw. Abteilung der France-Télécom-Tochter Orange) war spezialisiert auf Mehrspieler-Spiele, insbesondere auf Online-Spiele. Die Zentrale befand sich zuerst in Paris und wurde 2008 nach Dublin verlegt, in die Hauptstadt der Republik Irland. Vor dem Ende von GOA gab das Unternehmen nach und nach die von ihm betreuten Computerspiele ab oder auf.

Besonders bekannte Massen-Mehrspieler-Online-Rollenspiele (MMORPGs), die von Mythic Entertainment entwickelt und von GOA in Europa vertrieben und betreut wurden, sind Dark Age of Camelot (2001–2010) und Warhammer Online: Age of Reckoning (2008–2010).[1] Insbesondere auf die Übersetzung und Lokalisierung der Spiele für den europäischen Markt legte GOA großen Wert (siehe auch Regionalisierung).[2] Von 2009 bis 2010 vertrieb GOA auch die Defense of the Ancients-Alternative League of Legends von Riot Games in Europa.

Das Online-Portal goa.com konzentrierte sich auf die Bereitstellung kostenloser Online-Spiele. GOA arbeitete auch an der Entwicklung kostenloser MMORPGs, die sich unter Verzicht auf regelmäßige Beitragszahlungen allein durch Micropayments für Komfortfunktionen finanzieren sollten.

Seit Ende 2009 hat GOA ein Projekt nach dem anderen auf- oder zurückgegeben. So wurden im Dezember 2009 Warrior Epic,[3] Kart ’n Crazy[4] und Mytheon aufgegeben. Im Februar 2010 wurde Dark Age of Camelot an Mythic Entertainment[5] zurückgegeben, im Mai 2010 League of Legends an Riot Games[6] und im Juni 2010 schließlich Warhammer Online: Age of Reckoning, ebenfalls an Mythic Entertainment.[7] Im Laufe des Juli 2010 wurde ebenfalls das asiatische Anime-Golfspiel Pangya an Galaxy Games übergeben.[8]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • goa.com/de. Ehemalige offizielle Homepage. Archiviert vom Original am 18. März 2006; abgerufen am 11. Februar 2011.
  • Company Profile. In: cpl.ie. Archiviert vom Original am 22. August 2008; abgerufen am 11. Februar 2011 (englisch).

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Pressemitteilung zur Veröffentlichung von Warhammer Online, 18. September 2008.
  2. Pressemitteilung mit Vorstellung von GOA, 6. August 2008.
  3. Seite nicht mehr abrufbar, Suche in Webarchiven: @1@2Vorlage:Toter Link/forums.goa.comOffizielle Mitteilung zur Warrior Epic Server Abschaltung, 1. Dezember 2009.
  4. Seite nicht mehr abrufbar, Suche in Webarchiven: @1@2Vorlage:Toter Link/forums.goa.comOffizielle Mitteilung zur Kart 'n Crazy Server Abschaltung, 1. Dezember 2009.
  5. Offizielle Mitteilung (Memento vom 11. Januar 2010 im Internet Archive) zur Rückgabe von Dark Age of Camelot an Mythic Entertainment, 7. Januar 2010.
  6. Offizielle Mitteilung (Memento vom 20. Mai 2010 im Internet Archive) zur Rückgabe von League of Legends an Riot Games, 13. Mai 2010.
  7. Seite nicht mehr abrufbar, Suche in Webarchiven: @1@2Vorlage:Toter Link/forums.war-europe.comOffizielle Mitteilung zur Rückgabe von Warhammer Online: Age of Reckoning an Mythic Entertainment, 25. Juni 2010.
  8. Seite nicht mehr abrufbar, Suche in Webarchiven: @1@2Vorlage:Toter Link/forums.goa.comOffizielle Mitteilung zur Weitergabe von Pangya, 29. Juni 2010. Markus Rohringer: Pangya. Übergabe an Galaxy Games abgeschlossen. In: Onlinewelten.com, 24. Juli 2010, abgerufen am 11. Februar 2011.