GOSAT 2

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
GOSAT 2
Typ: Erdbeobachtungssatellit
Land: JapanJapan Japan
Betreiber: Japan Aerospace Exploration AgencyJAXA JAXA
COSPAR-ID: 2018-084B
Missionsdaten
Masse: 1800 kg
Größe: 5,3 × 2,0 × 2,1 m (Spannweite 16,5 m)[1]
Start: 29. Oktober 2018 um 04:08 UTC
Startplatz: Tanegashima Space Center, Yoshinobu Launch Complex
Trägerrakete: H-2A F-40
Bahndaten
Umlaufzeit: 97,0 min[2]
Bahnneigung: 97,84°
Apogäumshöhe 624 km
Perigäumshöhe 622 km

GOSAT 2 (Ibuki 2, Greenhouse Gases Observing Satellite 2) ist ein Erdbeobachtungssatellit der japanischen JAXA. Der Satellit ist ein Gemeinschaftsprojekt der JAXA, des japanischen Umweltministeriums und des nationalen Instituts für Umweltstudien sowie von Mitsubishi Electric als Hersteller. Nach dem Start wurde er in Ibuki 2 umbenannt. Er ist der Nachfolger des bereits seit 2009 im Weltall operierenden Satelliten GOSAT.

Er wurde am 29. Oktober 2018 um 04:08 UTC mit einer H-2A Trägerrakete vom Tanegashima Space Center in eine sonnensynchrone Umlaufbahn gebracht. Zusammen mit dem Satelliten wurde noch die Satelliten KhalifaSat (330 kg schwerer Erdbeobachtungssatellit der Vereinigten Arabischen Emirate mit einer Auflösung von 70 cm), Diwata-2b (56 kg schwerer philippinischer Erdbeobachtungssatellit), PROITERES-2 (Technologieerprobungssatellit), AUTcube-2 (1,6 kg Satellit für Technologieerprobung, Forschung und Erdbeobachtung), Stars-AO (1,4 kg Astronomiesatellit), Ten-Koh (23 kg schwerer Materialforschungssatellit) ins All gebracht.[3]

Der dreiachsenstabilisierte Satellit ist mit zwei Instrumenten (TANSO-FTS-2 und TANSO-CAI-2) ausgerüstet und soll Daten über die regionale Verteilung von Treibhausgasen wie Kohlendioxid und Methan liefern. Daneben soll er der Analyse von Wald- und Minenbränden, dem Aufspüren starker Kohlenmonoxid und Kohlendioxid-Punktquellen wie Industriezentren und der Beobachtung von Meeresströmungen dienen. Dabei nimmt er alle drei Tage den gleichen Bereich der Erde auf. Er wurde von der Mitsubishi Electric gebaut und besitzt eine geplante Lebensdauer von 5 Jahren.[3][4]

Technik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

TANSO-FTS-2 (Thermal and Near-infrared Sensor for Carbon Observation-Fourier Transform Spectrometer-2) ist ein 5-Band Interferometer (drei Bänder im nahen Infrarot und zwei im thermischen Infrarot), das gleichzeitig die Polarisation in verschiedenen Ebenen bestimmen kann und von der Harris Corporation auf Basis ihrer Cross-track Infrared Sounder (CrIS) Technologie gebaut. Es soll die Verteilung von Treibhausgasen bestimmen. Band 1 (0,755 – 0,772 µm) dient der Bestimmung des Sauerstoffgehaltes, Band 2 (1,563 – 1,695 µm) der Bestimmung von Kohlendioxid und Methan, Band 3 (1,923 – 2,381) der Bestimmung von Kohlendioxid, der Luftfeuchtigkeit und Kohlenmonoxid, Band 4 (5,56 – 8,45) von Methan und Luftfeuchtigkeit und Band 5 (8,45 – 14,29 µm) der Ermittlung von Kohlendioxid und des Temperaturprofils der Atmosphäre.[5] Der Sensor ist in der Lage Kohlendioxidkonzentrationen bis zu 0,5 ppm und Methankonzentrationen bis zu 5 ppm nachzuweisen. Mit Hilfe von Kameras wird der Sensor jeweils so ausgerichtet, dass jeweils wolkenfreie Bereiche untersucht werden.[6][7]

TANSO-CAI-2 (Thermal And Near infrared Sensor for carbon Observations - Cloud and Aerosol Imager - 2) besteht aus einem Mehrkanal-Radiometern (0,3 bis 1,7 µm) mit einer Auflösung von bis zu 500 m und einer Schwadbreite von 1000 km, der Aerosole und Wolken visuell zu beobachten. Das Instrument nimmt gleichzeitig einen Streifen 20° vor und hinter der Flugrichtung des Satelliten auf.[5]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. NIES: | GOSAT-2 Project Site, Satellite Observation Center, NIES, Japan, abgerufen am 6. Januar 2019
  2. Bahndaten nach GOSAT 2. N2YO, 6. Januar 2019, abgerufen am 6. Januar 2019 (englisch).
  3. a b NASASpaceFlight.com: Japanese H-IIA launches GOSAT-2 Earth Observation Satellite launch – NASASpaceFlight.com, abgerufen am 6. Januar 2019
  4. Technology Review: Post aus Japan: Den Treibhausgasen auf der Spur | Technology Review, abgerufen am 6. Januar 2019
  5. a b eoPortal Directory: GOSAT-2 - Satellite Missions - eoPortal Directory, abgerufen am 6. Januar 2019
  6. spiedigitallibrary.org: Fourier transform spectrometer on GOSAT and GOSAT-2, abgerufen am 6. Januar 2019
  7. Harris: TANSO-FTS-2 Greenhouse Gas Observing Satellite-2 Payload | Harris, abgerufen am 6. Januar 2019