Gaël Duval

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Gaël Duval

Gaël Duval (* 1973 in Frankreich) ist ein Mitgründer und ehemaliges Vorstandsmitglied des französischen Softwareunternehmens Mandriva.

Biografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Dieser Artikel oder nachfolgende Abschnitt ist nicht hinreichend mit Belegen (beispielsweise Einzelnachweisen) ausgestattet. Angaben ohne ausreichenden Beleg könnten demnächst entfernt werden. Bitte hilf Wikipedia, indem du die Angaben recherchierst und gute Belege einfügst.

Duval studierte an der Universität Caen Netzwerktechnologien. Während seiner Studienzeit machte er Bekanntschaft mit dem Betriebssystem Linux. Seine bevorzugte Distribution Red Hat enthielt aber nicht den damals frisch entstandenen KDE-Desktop, da Red Hat auf die erste stabile Version von GNOME wartete. Deswegen adaptierte Duval Red Hat Linux 5.1 und versah es mit KDE 1.0. Diese so im Juli 1998 entstandene Distribution nannte er Linux-Mandrake 5.1. Anfangs glichen die Versionsnummern von Linux-Mandrake noch denen der entsprechenden Red Hat-Version, allerdings wurde Mandrake immer abweichender von Red Hat und schließlich gründete Duval zusammen mit seinem Bekannten Jacques Le Marois in Paris die Firma Mandrakesoft S.A. – seit 2005 Mandriva. Seit März 2006 arbeitet Duval nicht mehr für Mandriva. Er hat sich einem neuen Projekt – Ulteo – verschrieben, welches einen noch in der Beta Phase befindlichen Online-Desktop anbietet und seit Dezember 2007 erstmals ermöglicht OpenOffice.org (per Java) im Browser zu nutzen.

Im Dezember 2017 hat Gaël Duval sein neustes Projekt eelo (Google-freies Android-System) vorgestellt.[1]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. eelo: Google-freie Android-Version in Planung. Abgerufen am 17. Juni 2018 (deutsch).