Gabelbach (Mud)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Gabelbach
(Historisch: Kirchzeller Bach[1][2])
Der Gabelbach nach dem Zusammenfluss seiner Quellbäche

Der Gabelbach nach dem Zusammenfluss seiner Quellbäche

Daten
Gewässerkennzahl DE: 24722
Lage Odenwald

Bayern

Flusssystem Rhein
Abfluss über Mud → Main → Rhein → Nordsee
Ursprung Zusammenfluss von Breitenbach und Teufelsbach
49° 34′ 45″ N, 9° 8′ 32″ O
Quellhöhe 255 m ü. NN[3] (am Zusammenfluss)
Mündung östlich von Kirchzell in die MudKoordinaten: 49° 37′ 10″ N, 9° 11′ 59″ O
49° 37′ 10″ N, 9° 11′ 59″ O
Mündungshöhe 174 m ü. NN[4]
Höhenunterschied 81 m
Sohlgefälle 10 ‰
Länge 8,1 km[3]  ab Zusammenfluss
15,2 km[3] mit Breitenbach
Der Gabelbach (hinten links) mündet in die Mud (von vorne links nach rechts)

Der Gabelbach (hinten links) mündet in die Mud (von vorne links nach rechts)

Der Gabelbach ist ein linker Zufluss der Mud im bayerischen Odenwald. Er entsteht aus dem Zusammenfluss von Breitenbach und Teufelsbach nördlich von Ernsttal.

Geographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Quellbäche[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Zusammenfluss von Teufelsbach (hinten) und Breitenbach (rechts) zum Gabelbach (links)

Breitenbach[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Breitenbach entspringt südwestlich von Breitenbuch. Er verläuft entlang des Limes nach Süden und durchfließt zwei Weiher. Er wird von Rotklingenbrunnen und Streitbrunnen verstärkt und erreicht den gleichnamigen Ort Breitenbach. Dort fließt ihm der Dörnbach zu. Der Breitenbach ist mit etwa 7,1 km der längere Quellbach.

Teufelsbach[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der etwa 5,9 km lange Teufelsbach entspringt in Baden-Württemberg südlich von Schloßau. Er verläuft nach Norden durch die Teufelsklinge. Nördlich von Ernsttal vereinigt er sich mit dem Breitenbach zum Gabelbach.

Verlauf[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nach dem Zusammenfluss der Quellbäche verläuft der Gabelbach durch Ottorfszell nach Kirchzell. Dort fließt ihm sein größter Zufluss, der Waldbach von links zu. Nördlich von Buch mündet er in die erst ca. 13 km lange Mud.

Zuflüsse[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Klinge (rechts)
  • Schwarzheckenklinge (links)
  • Waldbach (links)
  • Talgraben (links)

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Gabelbach (Mud) – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Informationstafel an der Mudquelle
  2. Urpositionsblatt der Landvermessung in Bayern: Kirchzell und Umgebung im Jahre 1845
  3. a b c Google Earth
  4. BayernAtlas der Bayerischen Staatsregierung (Hinweise)