Gabriella Ferri

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Gabriella Ferri (* 18. September 1942 in Rom; † 3. April 2004 ebenda) war eine italienische Pop-Sängerin und Cabaret-Künstlerin.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Musiker-Karriere begann sie 1963 in einem Mailänder Nachtklub. 1973 landete sie mit dem Album Sempre an der Spitze der italienischen Charts.

Ferri, die wegen Krankheit und Depressionen zuletzt nicht mehr öffentlich auftrat, starb an den Folgen eines Sturzes vom Balkon ihrer Wohnung im dritten Stock in Corchiano. Die genauen Umstände sind ungeklärt.[1]

Die Verwaltung der Autorenrechte liegt jetzt in der Hand der Associazione Culturale Gabrielle Ferri.

Alben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 1966 – Gabriella Ferri
  • 1970 – Gabriella Ferri
  • 1971 – … Lassatece passà
  • 1971 – … E se fumarono a Zazà
  • 1972 – L'amore è facile, non è difficile
  • 1972 – Gabriella, i suoi amici...e tanto folk
  • 1973 – Sempre
  • 1974 – Remedios
  • 1975 – Mazzabubù
  • 1976 – Il cabaret di Gabriella Ferri
  • 1977 – … E adesso andiamo a incominciare
  • 1981 – Gabriella
  • 1987 – Nostargia
  • 1997 – Ritorno al futuro
  • 2000 – Canti diVersi

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Gabriella Ferri : sempre. A cura di Pino Strabioli ; con un ricordo di Renato Zero. Pavona di Albano Laziale : Iacobelli, [2009] ISBN 978-88-625-2028-7[2]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Corriere della Sera, 4. April 2004
  2. Nachweis (Memento des Originals vom 4. März 2016 im Internet Archive)  Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/opac.sbn.it im SBN-Opac