Gabrielle Vincent

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Monique Martin, bekannt unter dem Pseudonym: Gabrielle Vincent, (* 9. September 1928 in Brüssel; † 24. September 2000 ebenda) war eine belgische Künstlerin[1], Kinderbuchautorin und -illustratorin.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Martin wurde am 19. September 1928 in Brüssel geboren. Nachdem sie 1951 ihr Studium an der Académie des Beaux-Arts beendete, erschien im Verlag Duculot unter dem Pseudonym „Gabrielle Vincent“ das Kinderbuch Ernest et Célestine ont perdu Siméon. Das Buch wurde ein internationaler Erfolg. In den folgenden Jahren entstanden 26 Bände von Ernest et Célestine, die in mehrere Sprachen übersetzt wurden und viele Preise erhielten.[2] In Deutschland wurden die Bücher zunächst von Rolf Inhauser als Mimi und Brumm später als Ernest und Celestine (von Sophia Sonntag oder Christel Rech-Simon und Heidi Varin) übersetzt. Deshalb ist Martin vielen unter ihrem Pseudonym bekannt. Sie schuf und illustrierte noch weitere Kinderbücher, die teilweise unter dem Pseudonym, teilweise unter ihrem richtigen Namen erschienen. Ihre Bilder, die nicht als Illustrationen in den Kinderbüchern sind, malte sie zusätzlich zu ihrer Autorentätigkeit. Monique Martin starb am 24. September 2000.

Im Jahr 2012 gründete ihr Patensohn Benoit Attout die Fondation Monique Martin, die ihr Werk verwaltet.[3] Im selben Jahr erschien der Animationsfilm Ernest & Célestine.[4] Es gelang den Filmemachern, dem Geist und Stil der Bücher von Gabrielle Vincent gerecht zu werden.

Kinderbücher in deutscher Übersetzung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Mimi und Brumm
  • Ernest und Celestine

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Gabrielle Vincent. (Nicht mehr online verfügbar.) In: ricochet-jeunes.org. Ricochet-Jeunes.org, archiviert vom Original am 21. Mai 2014; abgerufen am 21. Mai 2014.  Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.ricochet-jeunes.org
  2. Gabrielle Vincent – Autoren A–Z. (Nicht mehr online verfügbar.) In: Tulipan Verlag. Tulipan Verlag, München, archiviert vom Original am 21. Mai 2014; abgerufen am 21. Mai 2014.  Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/tulipan-verlag.de
  3. Fondation Monique Martin. auf fondation-monique-martin.be, abgerufen am 22. Mai 2014.
  4. Ernest & Célestine (Memento des Originals vom 22. Mai 2014 im Internet Archive)  Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.filmtage-tuebingen.de auf filmtage-tuebingen.de, abgerufen am 22. Mai 2014.