Galaxyland

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Galaxyland Amusement Park
Mindbender Rollercoaster im Galaxyland

Mindbender Rollercoaster im Galaxyland

Ort Edmonton, KanadaKanada Kanada
Eröffnung 1985
Fläche 37.160 m²
Website www.wem.ca
Galaxyland Amusement Park (Kanada)
Galaxyland Amusement Park
Galaxyland Amusement Park
Lage des Parks

Koordinaten: 53° 31′ 19″ N, 113° 37′ 19″ W

Galaxyland Amusement Park (früher auch als Fantasyland bekannt) ist der Name des größten Indoor-Vergnügungsparks der Welt. Es befindet sich in der West Edmonton Mall im kanadischen Edmonton. Der über 37.000 m² große Park bietet über 27 Fahrgeschäfte an, darunter eine Schwarzkopf-Achterbahn mit einem dreifachen Looping.

Attraktionen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Kinderbahnen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Motojump
  • Carousel
  • Kiddie Convoy
  • 35th Aero Squadron
  • Space Bump
  • Galaxyland Raceway
  • Balloon Race
  • Galaxy Kids Playpark

Fortgeschrittene Fahrgeschäfte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

„Space Shot“ - Indoor Drop Tower.
  • Cosmic Spinner
  • Galaxyland Express
  • Cosmic Bounce
  • Flying Galleon
  • TurboRide Theatre
  • Autosled
  • Quirks in the Works
  • Cosmic Revolution

Fahrgeschäfte für sehr Fortgeschrittene[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Galaxy Orbiter
  • Space Shot
  • Solar Flare
  • Swing of the Century
  • Mindbender (Loopingachterbahn)
  • Cosmo's Space Derby
  • Sonic Twister

Unfall[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Traurige Berühmtheit erlangte der Park durch eines der schwersten Achterbahnunglücke überhaupt. Am 14. Juni 1986 löste sich an einem Wagen der „Mindbender“-Stahlachterbahn aufgrund von Wartungsmängeln die Radkonstruktion. Dadurch prallte der Zug gegen einen Pfeiler und schleifte auf der Fahrschiene. Der Zug wurde abgebremst, schaffte den Looping nicht mehr und rollte zurück, wobei ein Teil des Zuges vor einen Betonpfeiler schlug. Drei Menschen starben bei dem Unfall, einer wurde schwer verletzt und zwei erlitten Knochenbrüche. Die restlichen zehn Insassen kamen mit Prellungen und schweren Schockzuständen davon. Nach dem Unfall stellte sich heraus, dass an den Achsen etwa ein Viertel aller Bolzen nicht mehr vorhanden war und/oder Beschädigungen aufwies. Ein Verantwortlicher konnte bis heute nicht gefunden werden.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Galaxyland – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien