Game City

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Game City

Branche Unterhaltungselektronik, Video- und Computerspiele
Ausstellungsort Wiener Rathaus, OsterreichÖsterreich Österreich
Erste Ausstellung 2006
Website www.game-city.at
Letzte Ausstellung
Datum 18. Okt. 2019 bis
20. Okt. 2019
Besucher 79.000[1]
Aussteller 100[1]
Ausstellungsfläche 15.000 m²[1]
Nächste Ausstellung
Datum 15. Okt. 2021 bis
17. Okt. 2021

Die Game City in Österreich ist, gemessen nach Ausstellungsfläche und Besucheranzahl, die größte Messe für interaktive Unterhaltungselektronik, insbesondere Video- und Computerspiele, in Österreich. Sie fand 2006 erstmals im Wiener Rathaus statt. Veranstalter ist der Verein wienXtra und die ausführende Agentur ist die MICE & Men Eventmarketing GmbH. Die Messe ist eine reine Konsumentenmesse und ist für alle Besucher frei zugänglich.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Ausstellung findet seit dem Jahr 2006 jährlich im Oktober im Wiener Rathaus statt. Unter den Ausstellern sind die großen Konsolenhersteller wie Microsoft, Nintendo und Sony Computer Entertainment vertreten.[2] Ebenfalls anwesend sind auch viele namhafte Spieleentwickler wie Bandai Namco, Electronic Arts, Bethesda Softworks und Konami.[3] 2017 fand zum ersten Mal auch der Game City Market Place statt, wo Aussteller in einem eigenen Bereich ihre Produkte an die Besucher direkt verkaufen dürfen.[4]

Aufgrund der anhaltenden COVID-19-Pandemie wurde die Messe im Jahr 2020 abgesagt.[5]

Messestatistik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr Zeitraum Besucher
2007 21. – 23. September 25.000
2008 17. – 19. Oktober 52.000
2009 25. – 27. September 53.000
2010 27. – 29. September 59.000
2011 22. – 24. Oktober 60.000
2012 12. – 14. Oktober 63.000
2013 27. – 29. September 67.500
2014 10. – 12. Oktober 69.000
2015 2. – 4. Oktober 78.000[6]
2016 23. – 25. September 80.000[7]
2017 13. – 15. Oktober 77.000[8]
2018 19. – 21. Oktober 81.000[9]
2019 18. – 20. Oktober 79.000[1][10]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b c d Rund 79.000 Besucher_innen bei der GAME CITY 2019, der größten Videospielmesse in Österreich. (PDF; 0,71 MB) In: www.game-city.at. wienXtra, S. 1, abgerufen am 11. April 2020.
  2. Game City bei derstandard.at. derstandard.at. Archiviert vom Original am 22. Januar 2015.  Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/derstandard.at Abgerufen am 22. Januar 2015.
  3. Aussteller auf der Game-City 2014. game-city.at. Abgerufen am 22. Januar 2015.
  4. Premiere auf der Game City Wien - Game City Market Place. yougame.at. Abgerufen am 4. August 2017.
  5. DailyGame.at: Game City 2020 abgesagt - Das wäre die PS5-Chance für Wien gewesen. 17. Juli 2020, abgerufen am 17. Juli 2020 (deutsch).
  6. Neuer Besucherrekord im Rathaus! Über 78.000 auf der Game City 2015. yougame.at. Abgerufen am 10. Oktober 2015.
  7. 80.000 Besucher sorgten für Rekord bei der Game City. heute.at. Abgerufen am 29. April 2017.
  8. News: « Nach der Game City ist vor der Game City » YouGame. Abgerufen am 18. Oktober 2017.
  9. 81.000 Personen auf der Game City 2018 - Nextgen.at. Abgerufen am 22. Oktober 2018.
  10. Game City verzeichnet leichten Besucherrückgang - YouGame. Abgerufen am 21. Oktober 2019.