Ganden Songtsenling

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Tibetische Bezeichnung
Tibetische Schrift:
དགའ་ལྡན་སུམ་རྩེན་གླིང་
Wylie-Transliteration:
dga' ldan sum rtsen gling
Chinesische Bezeichnung
Traditionell:
噶丹松贊林寺
Vereinfacht:
噶丹松赞林寺
Pinyin:
Gádān Sōngzànlín Sì
Ganden Songtsenling
Ganden Songtsenling
Ganden Songtsenling

Das Kloster Ganden Songtsenling (Tibetisch: དགའ་ལྡན་སུམ་རྩེན་གླིང་Wylie: dga' ldan sum rtsen gling; chinesisch 噶丹松赞林寺, Pinyin Gádān Sōngzànlín Sì, englisch Songzanlin Lamasery) ist ein Kloster des tibetischen Buddhismus in Shangri-La, dem früheren Zhongdian (中甸县), im Autonomen Bezirk Dêqên[1] der Tibeter im Nordwesten der chinesischen Provinz Yunnan. Es ist das größte Kloster der Gelug-Schule des tibetischen Buddhismus in Yunnan. (Vorsicht: Es existieren viele Alternativnamen, s.u.)

1679 hatte der fünfte Dalai LamaNgawang Lobsang Gyatso – den chinesischen Kaiser Kangxi um die Genehmigung gebeten, hatte selbst den Ort ausgewählt, den Tempel aufgebaut und ihm seinen Namen gegeben. Qing-Kaiser Yongzheng gab ihm den chinesischen Namen Guihua-Kloster[2]. Der Tempel war die Aufenthaltsstätte bekannter tibetischer buddhistischer Mönche.

Es liegt auf dem Reiseweg vieler Touristen nach Tibet. Auch die Grenze zur Provinz Sichuan liegt in seiner Nähe.

Das Ganden-Songtsenling-Kloster steht seit 1993 auf der Denkmalliste der Provinz Yunnan.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Fußnoten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. chin. Diqing
  2. chinesisch 归化寺, Pinyin Guīhuà Sì
Ganden Songtsenling (Alternativbezeichnungen des Lemmas)
Ganden Sumtseling; Gadan Songzanlin Si 噶丹•松赞林寺, Guihua-Kloster, Ganden Songtsen Ling Monastery; Ganden Sumtseling Gompa; ga dan song zan lin si; 噶丹·松赞林寺; Gyeltang Sungtseling Monastery; Songzanlin-Kloster; Ganden-Songtsenling-Kloster; 归化寺 Guīhuà Sì; Guihua-Kloster, Guihua si; Songzanlin si 松赞林寺; Sungtseling Gonpa; Songtsenling Gönpa; Ganden Songtsenling Gompa; Sōngzànlín Sì

Koordinaten: 27° 51′ 49″ N, 99° 42′ 16″ O