Gasteria disticha

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Gasteria disticha
Gasteria disticha 001.jpg

Gasteria disticha

Systematik
Monokotyledonen
Ordnung: Spargelartige (Asparagales)
Familie: Grasbaumgewächse (Xanthorrhoeaceae)
Unterfamilie: Affodillgewächse (Asphodeloideae)
Gattung: Gasteria
Art: Gasteria disticha
Wissenschaftlicher Name
Gasteria disticha
(L.) Haw.
Blüten

Gasteria disticha ist eine Pflanzenart der Gattung Gasteria in der Unterfamilie der Affodillgewächse (Asphodeloideae).

Beschreibung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Vegetative Merkmale[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Gasteria disticha wächst stammlos, ist niederliegend bis aufrecht und erreicht eine Wuchshöhe von 2,5 bis 23 Zentimeter. Sie sprosst von der Basis aus und bildet kleine Gruppen mit einem Durchmesser von 7,5 bis 23 Zentimetern. Die bandförmigen, aufrecht ausgebreiteten Laubblätter sind zweizeilig am Trieb angeordnet. Die Blattspreite ist 6 bis 17 Zentimeter lang und 3 bis 4,5 Zentimeter breit. Die Blattspreite ist dicht mit weißen Flecken bedeckt, die in unregelmäßigen diagonalen Streifen angeordnet sind. Die Epidermis ist rau. Der Blattrand ist unregelmäßig gewellt. Die Blattspitze ist stumpf gerundet, selten gestutzt und trägt ein aufgesetztes Spitzchen. Junge Blätter sind häufig spreizend oder zurückgebogen, rau und gestutzt.

Blütenstände und Blüten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der rispige Blütenstand ist einfach oder weist ein Paar Seitenzweige auf. Er erreicht eine Länge von 20 bis 90 Zentimeter. Die rosafarbene bis rötlich rosafarbene Blütenhülle ist 12 bis 20 Millimeter lang. Ihr bauchiger Teil ist kugelförmig-ellipsoid oder schmal ellipsoid. Er erstreckt sich über mehr als die Hälfte der Länge der Blütenhülle und weist einen Durchmesser von 6 Millimeter auf. Oben ist sie zu einer weißen, grün gestreiften Röhre mit einem Durchmesser von 3 bis 4 Millimeter eingeschnürt.

Früchte und Samen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die länglichen Früchte sind 14 bis 23 Millimeter lang und 7 Millimeter breit. Sie enthalten 3 bis 4 Millimeter lange und 2 bis 3 Millimeter breite Samen.

Systematik und Verbreitung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Gasteria disticha ist in der südafrikanischen Provinz Westkap verbreitet.

Die Erstbeschreibung als Aloe disticha durch Carl von Linné in Species Plantarum wurde 1753 veröffentlicht.[1] Adrian Hardy Haworth stellte die Art 1827 in die Gattung Gasteria.[2]

Es werden folgende Varietäten unterschieden:

  • Gasteria disticha var. disticha
  • Gasteria disticha var. langebergensis van Jaarsv.[3]
  • Gasteria disticha var. robusta van Jaarsv.[4]

Es sind zahlreiche Synonyme bekannt.

Nachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Ernst Jacobus van Jaarsveld: Gasteria disticha. In: Urs Eggli (Hrsg.): Sukkulenten-Lexikon. Einkeimblättrige Pflanzen (Monocotyledonen). Eugen Ulmer, Stuttgart 2001, ISBN 3-8001-3662-7, S. 204.

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Carl von Linné: Species Plantarum. Band 1, 1753, S. 321 (online).
  2. Adrian Hardy Haworth: Description of New Succulent Plants. (Decas decima novarum Plantarum Succulentarum). In: Philosophical Magazine. Band 2, 1827, S. 352–353 (online).
  3. Ernst Jacobus van Jaarsveld: The genus Gasteria: A synoptic review (new taxa and combinations). In: Aloe. Band 44, Nummer 4, 2007, S. 99.
  4. Ernst Jacobus van Jaarsveld: The genus Gasteria: A synoptic review (new taxa and combinations). In: Aloe. Band 44, Nummer 4, 2007, S. 99.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Gasteria disticha – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien