Geghamgebirge

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Geghamgebirge
Geghama Mountains.jpg
Höchster Gipfel Aschdaak (3597 m)
Lage Armenien
Teil des Armenischen Hochlands
Geghamgebirge (Armenien)
Geghamgebirge
Koordinaten 40° 12′ N, 44° 57′ OKoordinaten: 40° 12′ N, 44° 57′ O
Satellitenaufnahme

Satellitenaufnahme

See am Aschdaak-Gipfel

See am Aschdaak-Gipfel

p1
p5

Das Geghamgebirge (auch Geghama-Gebirge; armenisch Գեղամա լեռնաշղթա) ist ein Gebirgszug in Armenien.

Das Geghamgebirge gehört zum Armenischen Hochland und erstreckt sich westlich des Sewansees in Nord-Süd-Richtung. Es erreicht im Aschdaak eine maximale Höhe von 3597 m.[1] Das Gebirge besteht aus Tuff- und Lavagestein. Es weist mehrere erloschene Vulkane auf.[1] Die Hänge sind von einer Bergheidelandschaft bedeckt.[1]

Berge (Auswahl)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im Folgenden sind eine Reihe von Gipfeln entlang dem Hauptkamm des Geghamgebirges sortiert in Nord-Süd-Richtung aufgelistet:

f1Georeferenzierung Karte mit allen Koordinaten: OSM, Google

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Geghamgebirge – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b c Artikel Geghamgebirge in der Großen Sowjetischen Enzyklopädie (BSE), 3. Auflage 1969–1978 (russisch)http://vorlage_gse.test/1%3D008964~2a%3D~2b%3DGeghamgebirge