Geghamgebirge

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Geghamgebirge
Geghama Mountains.jpg
Höchster Gipfel Aschdaak (3597 m)
Lage Armenien
Teil des Armenischen Hochlands
Geghamgebirge (Armenien)
Geghamgebirge
Koordinaten 40° 12′ N, 44° 57′ OKoordinaten: 40° 12′ N, 44° 57′ O
Satellitenaufnahme

Satellitenaufnahme

See am Aschdaak-Gipfel

See am Aschdaak-Gipfel

p1
p5

Das Geghamgebirge (auch Geghama-Gebirge; armenisch Գեղամա լեռնաշղթա) ist ein Gebirgszug in Armenien.

Das Geghamgebirge gehört zum Armenischen Hochland und erstreckt sich westlich des Sewansees in Nord-Süd-Richtung. Es erreicht im Aschdaak eine maximale Höhe von 3597 m.[1] Das Gebirge besteht aus Tuff- und Lavagestein. Es weist mehrere erloschene Vulkane auf.[1] Die Hänge sind von einer Bergheidelandschaft bedeckt.[1]

Berge (Auswahl)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im Folgenden sind eine Reihe von Gipfeln entlang dem Hauptkamm des Geghamgebirges sortiert in Nord-Süd-Richtung aufgelistet:

f1Georeferenzierung Karte mit allen Koordinaten: OSM, Google

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Geghamgebirge – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b c Artikel Geghamgebirge in der Großen Sowjetischen Enzyklopädie (BSE), 3. Auflage 1969–1978 (russisch)http://vorlage_gse.test/1%3D008964~2a%3D~2b%3DGeghamgebirge