Georg Joseph

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Heilige Seelen-Lust, Titelseite 1657
Ich will dich lieben, meine Stärke, Melodie und Bass von Georg Joseph, in: Heilige Seelen-Lust, Ausgabe Breslau 1668

Georg Joseph (latinisiert Georgius Josephus, * um 1620; † um 1668[1]) war ein deutscher Barockkomponist, der im Dienst des Fürstbischofs von Breslau stand.[2]

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Georg Joseph war 1657 und 1668 der musikalische Bearbeiter von Johann Schefflers geistlicher Liedersammlung Heilige Seelen-Lust oder geistliche Hirten-Lieder der in ihren Jesum verliebten Psyche.[3] 184 der 200 Melodien mit Generalbass stammen von ihm selbst. Mit ihrer textausdeutenden, gelegentlich melismatischen Expressivität gehören sie zur Gattung der barocken Solo-Aria für die häusliche Musikpraxis von Adel und Bürgertum.[1]

Von Georg Josephs Melodien zu Texten Johann Schefflers finden sich zahlreiche im Grüssauer Passionsbuch Schmertzhaffter Lieb- und Creutz-Weeg wieder, einem Andachtsbuch, das 1682 vom Grüssauer Abt Bernhard Rosa herausgegeben wurde.

Josephs Melodien zu Ich will dich lieben, meine Stärke und Morgenstern der finstern Nacht sind in katholischen Gemeindegesangbüchern enthalten (Gotteslob 358 und 372).

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Georg Joseph – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b Journal of Seventeenth-Century Music (Universität Illinois)
  2. DNB
  3. Der vollständige Titel der in der „Baumannschen Drukkerey“ in „Breßlaw“ 1657 erschienenen Ausgabe lautet: „Heilige Seelen-Lust, oder Geistliche Hirten-Lieder der in ihren Jesum verliebten Psyche gesungen von Johann Angelo Silesio, Und von Herren Georgio Josepho mit außbundig schönen Melodeyen geziert / Allen liebhabenden Seelen zur Ergetzligkeit und Vermehrung ihrer heiligen Liebe / zu Lob und Ehren Gottes an Tag gegeben“ (Titelseite 1657).