Georgi Georgiew-Gez

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Georgi Georgiew-Gez, eigentlich Georgi Iwanow Georgiew (bulgarisch Георги Георгиев-Гец, * 4. Oktober 1926 in Elena; † 2. September 1996 in Sofia), war ein bulgarischer Schauspieler.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nach einem Studium an der Theaterhochschule in Sofia war er am bulgarischen Nationaltheater als Schauspieler tätig. Er spielte dort Rollen wie den Strandshata in Die Verfemten, Slatil in Borjana und den Molinero in Rast in Arko Iris. Außerdem spielte er ab 1951 in diversen Filmen mit.

Er wurde mit dem Dimitroffpreis ausgezeichnet.

Filmografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 1951: Utro nad Rodinata (deutsch: Morgen über der Heimat)
  • 1952: Nasha zemya
  • 1955: Nespokoen pat (deutsch: Unruhiger Weg)
  • 1956: Tochka parva (deutsch: Die ganze Stadt sucht Vera)
  • 1958: Zakonat na moreto (deutsch: Die große Versuchung)
  • 1960: Parvi urok (deutsch: Erste Prüfung)
  • 1961: A byahme mladi (deutsch: …und sie waren jung)
  • 1961: Noshtta sreshtu 13-i (deutsch: Die Abwehr greift ein)
  • 1961: Stramnata pateka
  • 1962: Zlatniyat zab (deutsch: Der goldene Zahn)
  • 1964: Chernata reka
  • 1964: Neprimirimite (deutsch: Die Unversöhnlichen)
  • 1966: Mazhe (deutsch: Männer)
  • 1966: Mezhdu dvamata (deutsch: Zwischen beiden)
  • 1967: Nay-dalgata nosht (deutsch: Die längste Nacht)
  • 1967: S dakh na bademi
  • 1967: Privarzaniyat balon
  • 1968: Nebeto na Veleka
  • 1968: Prokurorat
  • 1969: Na vseki kilometar (deutsch: An jedem Kilometer), Fernsehserie
  • 1969: Osmiyat (deutsch: Eine Falle für den Verräter)
  • 1969: Trugni na put (deutsch: Begib dich auf den Weg)
  • 1970: Chetirimata ot vagona
  • 1970: Tzitadelata otgovori (deutsch: Die Zitadelle hat geantwortet)
  • 1971: Nyama nishto po-hubavo ot loshoto vreme
  • 1972: Tatul (deutsch: Stechapfel)
  • 1973: Igrek 17 (deutsch: Y-17 auf dunkler Spur)
  • 1974: Zarevo nad Drava (deutsch: Feuerschein über der Drawa)
  • 1974: Posledniyat ergen
  • 1974: Selyaninat s koleloto (deusch: Der Bauer mit dem Fahrrad)
  • 1976: Dopalnenie kam zakona za zashtita na darzhavata (deutsch: Attentat in der Kathedrale)
  • 1977: Matriarhat
  • 1979: Patyat kam Sofia, Fernsehserie, (fünf Episoden) 1979
  • 1979: Sami sred valtzi, Fernsehserie
  • 1980: Trite smurtni gryaha
  • 1980: Uoni
  • 1981: Milost za zhivite
  • 1981: Prishestvie
  • 1981: Udarat
  • 1982: Nicolo Paganini, Fernsehserie, (drei Episoden)
  • 1982: Spirka ‚Berlin‘
  • 1982: Nay-tezhkiyat gryah
  • 1983: Ravnovesie (deutsch: Gleichgewicht)
  • 1984: Otkoga te chakam (deutsch: Warten auf irgend jemand)
  • 1984: Stenata (deutsch: Der Damm)
  • 1985: Mechtanie sam az
  • 1986: Denyat na vladetelite
  • 1986: Te naddelyaha
  • 1986: Vasko da Gama ot selo Rupcha, Fernsehserie
  • 1988: Vecheri v Antimovskiya han, Fernsehserie
  • 1988: Zhivotut si teche tiho…
  • 1989: Bashta
  • 1989: Pravo na izbor
  • 1990: Pod igoto, Fernsehserie
  • 1993: Kragovrat

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Georgi Georgiew-Gez in der Internet Movie Database (englisch)