Gerald Jung

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Gerald Jung (* 1956 in Kaiserslautern) ist ein deutscher Übersetzer und Journalist.

Biografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jung absolvierte sein Studium für Anglistik, Amerikanistik und Germanistik in Heidelberg und Berlin.

Er arbeitet als Journalist in den Bereichen Film, Musik und Literatur. Daneben ist er als Übersetzer tätig und überträgt aus dem englischen Belletristik, Kinder- und Jugendbücher, mit dem Schwerpunkt Science-Fiction und Fantasy sowie Drehbücher und Sachbücher.[1] Er arbeitet dabei häufig mit Katharina Orgaß zusammen.

Preise und Stipendien[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 2002: Stipendiat der Berliner Übersetzerwerkstatt. im Literarischen Colloquium Berlin.
  • 2006: Auszeichnung für die Übertragung von John Barnes The Sky so Big and Black mit dem Kurd-Laßwitz-Preis für die beste Übersetzung[2]

Übersetzungen (Auswahl)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Hörbuchproduktionen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. adue-nord.de@1@2Vorlage:Toter Link/adue-nord.de (Seite nicht mehr abrufbar, Suche in Webarchiveni Info: Der Link wurde automatisch als defekt markiert. Bitte prüfe den Link gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.
  2. Nominierung