Gerda Lepke

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Gerda Lepke (* 23. März 1939 in Jena) ist eine deutsche Malerin und Grafikerin.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Gerda Lepke wurde am 23. März 1939 in Jena geboren und wuchs nach Übersiedlung der Familie ab 1941 in Gera auf. Von 1953 bis 1957 besuchte sie das Evangelische Proseminar in Neinstedt im Ostharz. Nach Ausbildung zur Krankenschwester und Tätigkeit in der Krankenpflege in Güstrow kehrte sie 1959 nach Gera zurück. Im Jahr 1960 zog sie nach Dresden, verdiente ihren Lebensunterhalt als Krankenschwester und begann 1963 ein Abendstudium an der Hochschule für Bildende Künste Dresden (HfBK). Von 1966 bis 1971 studierte sie Malerei an der HfBK bei Gerhard Kettner, Herbert Kunze, Paul Michaelis und Jutta Damme. Seit 1971 arbeitet sie freischaffend. 1974 wurde sie Mitglied des Verbands Bildender Künstler der DDR. Gerda Lepke experimentierte und erschloss sich neben ihrem graphischen Werk und Arbeiten in Öl eine Reihe von verschiedener Techniken, wie Lithographie, Monotypie, Kaltnadelradierung, Algraphie und Siebdruck. Ab 1978 arbeitete sie an großformatigen Tafelbildern im Auftrag verschiedener Dresdner Institutionen.[1]

gerda Lepke war 1989 Mitbegründerin der Dresdner Sezession 89, deren Ehrenmitglied sie heute ist. 1991 hatte sie einen Lehrauftrag an der Sommerakademie Paderborn. Im Jahr 1993 erhielt sie den ersten Kunstpreis der Stadt Dresden und war 1996 Gründungsmitglied der Sächsischen Akademie der Künste.

2008 porträtierte Wolfgang Scholz die Malerin in der mehrfach preisgekrönten Kino-Dokumentation „Das Bild in mir“.

2013/14 entstand das Altarbild „Die Gemeinschaft der Gläubigen“ für die evangelische Kirche Weißer Hirsch in Dresden.

Gerda Lepke lebt in Wurgwitz und Gera.

Ausstellungen (Auswahl)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Auszeichnungen (Auswahl)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Werke[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Literatur (Auswahl)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Lang, Lothar: Gerda Lepke – Eine Malerin. – In Weltbühne 1975. Nr. 50. S. 1597–1598
  • Löffler, Fritz: Landschaft zwischen Himmel und Erde, Gemälde und Zeichnungen Gerda Lepkes in der Galerie Nord. – In Union, Dresden 18. Januar 1979
  • Badstübner-Gröger, Sibylle: Gerda Lepke – Grafik. Faltblatt zur Ausstellung im Schloß Bernburg, Bernburg 1981
  • Lang, Lothar: Gerda Lepke. – In Malerei und Grafik der DDR. Leipzig 1982, Nr. 43, S. 7
  • Gerda Lepke im Interview – In Butzbacher Künstlerinterviews, Hrsg. v. H.-J. Müller. 1982, Nr. 3, S. 240–249
  • Lang, Lothar: Gerda Lepke. – In Malerei und Grafik der DDR. Leipzig 1982 (2), S. 226, 228
  • Badstübner-Gröger, Sibylle: Gerda Lepke - Katalog zur Ausstellung im Alten Museum Berlin, Berlin 1983
  • Sülflohn, Sabine: Wiedergabe spontaner Erfindungen, Gerda Lepke Ausstellung im Alten Museum Berlin. – In Neue Zeit Berlin, 1. Dezember 1983
  • Löffler, Fritz: Breit gefächerte Tendenzen. Letzte Ausstellung „Aus Dresdner Ateliers“ mit Gerda Lepke, Ursula Rzodeczko, Max Uhlig und Horst Weber. – In Union, Dresden 15. November 1983
  • Claußnitzer, Gerd: Gerda Lepke. – In Künstler in Dresden. Berlin 1984 (Reihe Welt der Kunst) S. 11, 40
  • Claußnitzer, Gerd: 14 Künstlerinnen aus dem Bezirk Dresden, Malerei und Grafik, Ausstellung des Städtischen Museums Göttingen im Alten Rathaus Göttingen, Göttingen 1984, S. 7, 29–34
  • Claußnitzer, Gerd: Tradition und Neurertum, Maler der Mittleren Generation in Dresden. – In 'Tendenzen', 1985, Heft 150, S. 23–26
  • Badstübner-Gröger, Sibylle: Gerda Lepke – Porträtmalerei. – In Bildende Kunst 1986, Nr. 1, S. 17–18
  • „Dresden heute – Malerei und Grafik nach 1945“ Katalog zu den ausstellungen in Ulm, riehen, Singen, Ravensburg, Basel, Gelsenkirchen, 1986, S. 70-75,
  • Sülflohn, Sabine: Freude am Viduellen und Gleichnishaften. – In Neue Zeit 8.4.1988,
  • Karthaus, Jürgen: Ein Bewegungsfries, der Lebendigkeit vermittelt. – Gedanken zu einem Wandbild von Gerda Lepke im Feierabendheim Freital. – In Sächsisches Tageblatt Dresden, 21.9.1988
  • Lang, Lothar: Ausstellungen in Dresden u. a. Gerda Lepke bei Kühl. – In: Weltbühne 1989 Nr. 24, S. 744
  • Gerda Lepke – Zeichnungen, Malerei, Grafik. Katalog zur Ausstellung in der Galerie Unter den Linden in Berlin, mit einem Text von Sibylle Badstübner-Gröger. Berlin 1990, 35 S.
  • Blatter, Marie-Luise: Malerin in Dresden: Gerda Lepke. In: Baseler Magazin, 30.3.1991, Nr. 13, S. 12–13
  • Deutschland. Hommage an die Empfindsamen Aussenseiter deutsch-deutscher Kunst. Katalog Hrsg. v.d. Galerie Wagner – Bonn. Bonn 1991, S. 120–129
  • Leisling, W.: Zeitgenössisches im Hause Dacheröden Erfurt. Ausstellung Introversion eröffnet. In: Erfurter Allgemeine, 18.7.1991
  • Das andere Gedächtnis. Katalog zur Ausstellung Kampnagel, K3 Hamburg. Hamburg 1991, S. 18–19
  • Schulte, Hans-Ludwig: 5 Künstler auf ähnlicher Wellenlänge. „Farbige Strukturen“ in der Tuchfabrik – über 100 Arbeiten verschiedener Technik (u. a. Gerda Lepke). – In Tierischer Volksfreund. Nr. 236, 10./11. Oktober 1992
  • Albertinum zeigt Gemälde einer Dresdner Malerin und die Neuen Meister kommen wieder. – In: Dresdner Morgenpost 10.12.1992
  • Wenzkat, Ingrid: Mit der Kunst Verlorenheit überwinden. Festveranstaltung zur Preisverleihung von Kunstpreis und Förderpreis der Stadt Dresden 1993. – In: Dresdner Neueste Nachrichten 5.4.1993
  • N.M.: Instabilité et tension. Peintures et dessins de Gerda Lepke á la Galerie Armand Gaasch (Luxemburg). – In: Carnet culturel 4.12.1994
  • Kostbarkeit des Daseins. Lepke-Bilder in der Neuen Chemnitzer Kunsthütte. – In: Freie Presse, Chemnitz, 26.3.1996
  • Krebber, Sabine: Vor und Zurück im Wechsel. Bilder von Gerda Lepke in der Baden-Württembergischen Bank. – In: Stuttgarter Nachrichten 26.5.1997
  • Katalog Gerda Lepke, Ausstellungskatalog Lindenau-Museum Altenburg und Kunstsammlung Gera, 1999
  • Kummer, Birgit: Zeichnerischer Mikrokosmos. Malerei und Grafik Gerda Lepkes. zur Erfurter Ausstellung in der Galerie Johannesstr. – In: Thüringer Allgemeine 8.11.2000
  • Arbeiten aus Fernost inThüringen. Kunstverein präsentiert Künstler. – In: Ostthüringer Zeitung 17.3.2001
  • Gerhard Wolf – Januspress. Ankündigung Christa Wolf – Gerda Lepke. Assoziationen in Blau. – In: Verlagsverzeichnis 2002/2003
  • Vostry, Lilly: Betörendes Blau. Bilder von Gerda Lepke zu Texten von Christa Wolf. – In. Sächsische Zeitung 12.3.2003
  • Gräz, Wolfgang, Meisterin der Druckgrafik Gerda Lepke. – In: Büchergilde artclub Edition, Nr. 38.Juli 2006
  • Schulze, Ingo: Was eine Künstlerin ist. Die Malerin Gerda Lepke wird heute 70. – In: Sächsische Zeitung, 23. März 2009
  • Porstmann, Gisbert: Das Wechselspiel der Köpfe, Arbeiten von Gerda Lepke und Peter Makolies treffen in der Galerie Hieronymus aufeinander, In: Dresdner Neueste Nachrichten 16.6.2010
  • Domašcyna, Róža: „Ich laufe mit der Bewegung mit“Der Augenmensch Gerda Lepke. In: Zeichenkunst aus 7 Thüringer Ateliers. Katalog Erfurt 20014
  • Maibach, Larissa: Die Aktualiltät der Vergangenheit. Gerda Lepke- Figurenbilder, Masterarbeit Uni Marburg, Abt. Kunstgeschichte, Marburg, 2016
  • Hirsch, Ernst: Filmdokumentation im Auftrag der Sächsischen Akademie der Künste, Dresden, Dez. 2017: Gespräch Gerda Lepke – Ingo Schulze in Wurgwitz

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Gerda Lepke, Bildatlas Kunst in der DDR, abgerufen am 8. April 2015.