Gert Jannsen

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Gert Jannsen (* 7. April 1939 in Niebüll) ist ein deutscher Geograph, Hochschullehrer und Politiker (Grüne). Er war Mitglied des Deutschen Bundestages in der 10. Wahlperiode (1983–1987), schied aber bereits nach zwei Jahren, am 1. März 1985, aufgrund des Rotationsprinzips aus dem Bundestag aus. Seine Nachfolgerin im Deutschen Bundestag wurde die Pädagogin und Parteilose Heidemarie Dann aus Hannover. Jannsen war von 1975 bis 2004 Professor für Geografie an der Carl von Ossietzky Universität Oldenburg.

In den 1960er Jahren trat Jannsen als Geher für den Berliner Sport-Club an. 1963 war er Deutscher Meister im 50-Kilometer-Gehen, 1964 belegte er den dritten Platz über 20 Kilometer.[1]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Klaus Amrhein: Biographisches Handbuch zur Geschichte der Deutschen Leichtathletik 1898–2005. 2 Bände. Darmstadt 2005 publiziert über Deutsche Leichtathletik Promotion- und Projektgesellschaft.