Gizem Saka

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Gizem Saka (2005)

Gizem Saka (* 9. April 1978 in Istanbul) ist eine türkische Künstlerin und Wirtschaftswissenschaftlerin.

Werdegang[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Geboren und aufgewachsen in Istanbul erwarb Saka den Bachelor of Science in Wirtschaftswissenschaften an der Istanbuler Koç Universität 1999. Danach siedelte sie in die Vereinigten Staaten über, um an der Cornell University mit einem PhD in Wirtschaftswissenschaften abzuschließen. Schon als junges Mädchen war sie türkische Landesmeisterin im Geräteturnen und Mitglied der türkischen Nationalmannschaft im Turnen von 1989 bis 1993. Parallel dazu interessierte sie sich am Gymnasium für Malerei und Bildende Kunst. Im Jahre 2000 unterrichtete sie parallel neben ihrem Studium an der Cornell Universität in der Fakultät für Kunst und Architektur. 2005 stellte sie zum ersten Mal ihre Kunstwerke in Montreal in der „Galerie Gora“ aus. Seitdem nahm sie regelmäßig an weiteren bekannten Ausstellungen teil. Seit 2011 hält sie wirtschaftswissenschaftliche Seminare an der Wharton School und Vorlesungen über den Kunstmarkt an der Harvard University.

Malerei[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

In Sakas Malerei erscheinen dekorative Elemente des Mittleren Ostens zusammen mit den Farben des Mittelmeeres. Ihre bildnerischen Motive sind Frauen, Lesen, Keramik aus İznik und allgemeines figürliches Malen. In ihrer Kollektion „Woman“ sieht man Frauen in alltäglichen Situationen, Tee trinkend, sich mit anderen Frauen unterhaltend, Bücher lesend, in Spiegel blickend oder ihre Liebhaber küssend. In „Istanbul Houses“ sind einfache Stadtansichten ihrer Heimat dargestellt. Kaffeesatzleserei auf dem Boden von Expressotassen, Osmanische Schiffe des 16. Jahrhunderts oder gemalte Literatur auf Leinwand sind weitere Malmotive.[1][2][3]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Gizem Saka – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. bostonturkishfestival: Tourquoise Dream: A journey to the Agean by Gizem Saka vom November 2013, aufgerufen am 31. März 2018
  2. hurriyetdailynews: Boston Turkish Festival Ends vom 20. Dezember 2013, aufgerufen am 31. März 2018
  3. turkishny: Artist Gizem Saka’s Exhibition “Turquoise Dream” Opened in Boston vom 11. Juni 2013, aufgerufen am 31. März 2018