Glappa

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Das nördliche Britannien im 6. Jahrhundert

Glappa (auch: Clappa) (vor 559; † 560) war von 559 bis zu seinem Tod 560 König des angelsächsischen Königreiches Bernicia.[1]

Eine der wenigen Quellen zu Glappa stellen die Moore Memoranda aus der Zeit um 737 dar, in denen Glappa zwischen den Königen Ida und Adda mit einer einjährigen Regierungszeit als König Bernicias genannt wurde.[2] Einzelheiten zu seinem Leben und seiner Herrschaft sind unbekannt. In der älteren Forschung wurde Glappa manchmal als Sohn des Königs Ida von Bernicia aufgefasst.[3]

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Simon Keynes: Kings of Northumbria. In: Lapidge et al. (Hrsg.): The Blackwell Encyclopaedia of Anglo-Saxon England. Wiley-Blackwell, Oxford u. a. 2001, ISBN 978-0-6312-2492-1.
  • D. P. Kirby: The Earliest English Kings, Unwin Hyman, London 1991, ISBN 0-0444-5691-3.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Simon Keynes: Kings of Northumbria. In: Lapidge et al. (Hrsg.): The Blackwell Encyclopaedia of Anglo-Saxon England. Wiley-Blackwell, Oxford u. a. 2001, ISBN 978-0-6312-2492-1, S. 502–505.
  2. Nicholas J. Higham: (Re-)reading Bede: the ecclesiastical history in context, Routledge, 2006, ISBN 978-0-415-35368-7, S. 200–201.
  3. William HuntIda. In: Sidney Lee (Hrsg.): Dictionary of National Biography. Band 28: Howard – Inglethorpe., MacMillan & Co, Smith, Elder & Co., New York City / London 1891, S. 411412 (englisch, , (teilweise veralteter Forschungsstand)).
VorgängerAmtNachfolger
IdaKönig von Bernicia
559–560
Adda