Glas- oder Beilfische

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Glas- oder Beilfische
Pempheris adusta

Pempheris adusta

Systematik
Ctenosquamata
Acanthomorphata
Stachelflosser (Euacanthomorphacea)
Barschverwandte (Percomorphaceae)
Ordnung: Pempheriformes
Familie: Glas- oder Beilfische
Wissenschaftlicher Name
Pempheridae
Bleeker, 1859

Die Glas- oder Beilfische (Pempheridae) sind eine Familie der Barschverwandten, die aus zwei Gattungen und über 65 Arten besteht. Es sind kleine Fische, die im westlichen Atlantik und im Indopazifik in individuenreichen Schwärmen leben. Einige Arten gehen auch in Brackwasser, eine (Pempheris mangula) ist durch den Suezkanal in das Mittelmeer eingewandert[1] (Lessepssche Migration). Beide Gattungen leben tagsüber versteckt in Höhlen und unter Überhängen. Nachts werden sie aktiv und jagen Zooplankton.

Merkmale[Bearbeiten]

Glas- oder Beilfische werden 7,5 bis 30 Zentimeter lang. Es sind hochrückige Fische, deren seitlich abgeflachter Körper mit großen Cycloid- oder Ctenoidschuppen bedeckt ist. Ihre Augen sind groß, die Maulspalte steht schräg, die Afterflosse ist lang. Das Maxillare reicht nicht bis hinter das Augenzentrum. Die Fische haben nur eine kurze Rückenflosse, die vor der Körpermitte steht. Jungfische sind durchsichtig.

Die Seitenlinie erstreckt sich bis auf die Schwanzflosse. Sie wird von 40 bis 82 Schuppen begleitet. Die Anzahl der Kiemenreusenstrahlen liegt bei 25 bis 31, die der Wirbel bei 25 (10 + 15), die der Pylorusschläuche bei 9 bis 10.

Äußere Systematik[Bearbeiten]

Mit ihren nächsten Verwandten, den Perlbarschen (Glaucosomatidae) und anderen Familien bilden die Glas- oder Beilfische in der jüngsten Revision der Knochenfischsystematik die neu aufgestellte Ordnung Pempheriformes.[2]

Innere Systematik[Bearbeiten]

Parapriacanthus ransonneti
Pempheris japonica
Pempheris klunzingeri
Pempheris mangula
Pempheris molucca
Pempheris ornata
Pempheris oualensis
Pempheris schomburgkii vor einer Elchgeweihkoralle

Literatur[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Pempheris mangula auf Fishbase.org (englisch)
  2. Ricardo Betancur-R., Richard E. Broughton, Edward O. Wiley, Kent Carpenter, J. Andrés López, Chenhong Li, Nancy I. Holcroft, Dahiana Arcila, Millicent Sanciangco, James C Cureton II, Feifei Zhang, Thaddaeus Buser, Matthew A. Campbell, Jesus A Ballesteros, Adela Roa-Varon, Stuart Willis, W. Calvin Borden, Thaine Rowley, Paulette C. Reneau, Daniel J. Hough, Guoqing Lu, Terry Grande, Gloria Arratia, Guillermo Ortí: The Tree of Life and a New Classification of Bony Fishes. PLOS Currents Tree of Life. 2013 Apr 18, Edition 1. doi:10.1371/currents.tol.53ba26640df0ccaee75bb165c8c26288, PDF
  3. Parapriacanthus auf Fishbase.org (englisch)
  4. Pempheris auf Fishbase.org (englisch)
  5. Randall, J.E. & Victor, B.C. (2014): Four new fishes of the genus Pempheris (Perciformes: Pempheridae) from the western Indian Ocean. Journal of the Ocean Science Foundation, 12: 61-83.
  6. Randall, J.E. & Victor, B.C. (2015): Descriptions of thirty-four new species of the fish genus Pempheris (Perciformes: Pempheridae), with a key to the species of the western Indian Ocean. Journal of the Ocean Science Foundation, 18: 1-77.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Pempheridae – Sammlung von Bildern, Videos und AudiodateienVorlage:Commonscat/Wartung/P 2 fehlt, P 1 ungleich Lemma