Glory

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Glory steht für:

  • Glory (1956), US-amerikanisches Filmdrama von David Butler aus dem Jahr 1956
  • Glory (1989), US-amerikanischer Historienfilm von Edward Zwick aus dem Jahr 1989
  • Glory (2013), US-amerikanische Filmkomödie von Daniel J. Norman aus dem Jahr 2013
  • Glory (2016), bulgarisch-griechisches Filmdrama von Kristina Grozeva und Petar Valchanov aus dem Jahr 2016
  • Glory Glory, britischer Western von Paul Matthews aus dem Jahr 2002
  • Glory Daze, US-amerikanische Filmkomödie von Rich Wilkes aus dem Jahr 1995
  • Glory (Satellit), Forschungssatellit
  • Glory (Album), Studioalbum der Sängerin Britney Spears aus dem Jahr 2016
  • Glory (Lied), ein Oscar-prämiertes Lied von John Legend und Common aus dem Jahr 2014
  • Glory (Kampfsportorganisation), ein Fachverband für Kickboxen

Glory ist der Künstlername folgender Personen:

  • Glory (Sängerin) (eigentlich Glorimar Montalvo Castro), puerto-ricanische Reggaetón-Sängerin
  • Marie Glory (1905–2009), französische Filmschauspielerin


Glory ist der Vorname folgender Personen:

  • Glory Alozie (* 1977), spanische Sprinterin und Hürdenläuferin


Glory ist der Familienname folgender Personen:

  • André Glory (1906–1966), französischer Archäologe, Prähistoriker und Speläologe


Glory ist der Name folgender Orte in den Vereinigten Staaten:


Siehe auch: