Gloster Gamecock

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Gloster Gamecock
Gloster Gamecock 1.jpg
Gloster Gamecock der Royal Air Force
Typ: Abfangjäger
Entwurfsland: Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Vereinigtes Königreich
Hersteller:

Gloster Aircraft Company

Erstflug: 1925
Indienststellung: März 1926
Stückzahl: 96 bei Gloster
15 in Finnland[1]

Die Gloster Gamecock war der letzte Doppeldecker-Abfangjäger, dessen Flugzeugzelle vollständig aus Holz gefertigt war.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Gamecock wurde bis zum Juli 1931 bei fünf verschiedenen Staffeln der Royal Air Force und bei drei Staffeln der finnischen Luftwaffe verwendet. Da dieser Flugzeugtyp sehr wendig war wurde er auch für Kunstflugvorführungen wie z.B. in Hendon verwendet.

Technische Daten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Kenngröße Daten der Gamecock Mk.II
Besatzung 1
Länge 6,04 m
Spannweite 9,16 m (oben), 8,02 m (unten)
max. Startmasse 1398 kg
Höchstgeschwindigkeit 252 km/h in 1520 m
Dienstgipfelhöhe 21.600 ft (6.584 m)
Reichweite 418 km
Triebwerk ein Bristol-Jupiter-VII-Sternmotor; 425 PS (313 kW)
Bewaffnung 2 synchronisierte 7,7 mm Vickers-Maschinengewehre im Bug

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Susan Harris: Enzyklopädie der Flugzeuge Technik , Modelle, Daten, Weltbild Verlag GmbH, Augsburg 1994, S. 75, ISBN 3-89350-055-3
  • Derek N. James: Gloster Aircraft since 1907, Putnam, 1987, Nachdruck 1990, ISBN 0-85177-807-0, S. 110-123

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Gloster Gamecock – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. James, 1987, S. 123