Gmina Haczów

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Gmina Haczów
Wappen der Gmina Haczów
Gmina Haczów (Polen)
Gmina Haczów (49° 40′ 0″ N, 21° 54′ 0″O)
Gmina Haczów
Basisdaten
Staat: Polen
Woiwodschaft: Karpatenvorland
Powiat: Brzozowski
Geographische Lage: 49° 40′ N, 21° 54′ OKoordinaten: 49° 40′ 0″ N, 21° 54′ 0″ O
Höhe: 284 m n.p.m.
Einwohner: siehe Gmina
Postleitzahl: 36-213
Telefonvorwahl: (+48) 13
Kfz-Kennzeichen: RBR
Wirtschaft und Verkehr
Nächster int. Flughafen: Rzeszów
Gmina
Gminatyp: Landgemeinde
Gminagliederung: 7 Schulzenämter
Fläche: 90,51 km²
Einwohner: 9114
(31. Dez. 2020)[1]
Bevölkerungsdichte: 101 Einw./km²
Gemeindenummer (GUS): 1802042
Verwaltung
Wójt: Stanisław Jakiel
Adresse: Haczów 573
36-213 Haczów
Webpräsenz: haczow.pl



Karte der Landgemeinde
Spätgotische Holzkirche (14. Jh.) in Haczów

Die Gmina Haczów ist eine Landgemeinde im Powiat Brzozowski der Woiwodschaft Karpatenvorland in Polen. Ihr Sitz ist das gleichnamige Dorf mit etwa 3300 Einwohnern.

Geographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Gemeinde liegt im Karpatenvorland, acht Kilometer östlich von Krosno und etwa zwanzig Kilometer nordöstlich von Sanok. Zu den Gewässern gehört der Fluss Wisłok.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im Jahr 1772 kamen die Orte zur österreichischen Provinz Galizien. Bis 1914 war das Gebiet Teil des Bezirks Sanok. Mit der Wiedererrichtung des polnischen Staates 1918 kamen die Dörfer 1920 zum damaligen Powiat Brzozowski der Woiwodschaft Lwów.

Von 1975 bis 1998 gehörte die Gemeinde zur Woiwodschaft Krosno.

Gliederung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Zur Landgemeinde Haczów gehören folgende Dörfer mit Schulzenämtern:

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Persönlichkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Gmina Haczów – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Population. Size and Structure by Territorial Division. As of December 31, 2020. Główny Urząd Statystyczny (GUS) (PDF-Dateien; 0,72 MB), abgerufen am 12. Juni 2021.