Grüne Pfirsichblattlaus

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Grüne Pfirsichblattlaus
Myzus persicae.jpg

Grüne Pfirsichblattlaus (Myzus persicae)

Systematik
Überordnung: Neuflügler (Neoptera)
Ordnung: Schnabelkerfe (Hemiptera)
Unterordnung: Pflanzenläuse (Sternorrhyncha)
Familie: Röhrenblattläuse (Aphididae)
Gattung: Myzus
Art: Grüne Pfirsichblattlaus
Wissenschaftlicher Name
Myzus persicae
Sulzer, 1776

Die Grüne Pfirsichblattlaus (Myzus persicae) ist eine Blattlaus aus der Gattung Myzus in der Familie der Röhrenblattläuse (Aphididae). Die Tiere sind Schädlinge. Der Hauptschaden entsteht durch die Übertragung zahlreicher pflanzenpathogener Viren[1].

Merkmale[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Läuse erreichen eine Körperlänge von zwei Millimetern. Sie kommen in zwei Farbvarianten vor. Die flugunfähigen Tiere der Sommergeneration, die keine Flügel besitzen, sind grün gefärbt; bei den folgenden, flugfähigen Generationen sind Kopf und Teile des Thorax schwarzbraun bis schwarz gefärbt.

Lebensweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Tiere leben, anders als die ähnlichen Schwarzen Bohnenläuse, nicht in Kolonien und sind wirtswechselnd. Die Überwinterung erfolgt vorwiegend im Eistadium an Pfirsichbäumen, aber auch als ausgewachsene Imagines an geeigneten Stellen, an denen sie sich auch nach der Überwinterung gleich den im Mai vom Hauptwirt zufliegenden Läusen parthenogenetisch weiterentwickeln. Während des Sommers treten mehrere Generationen auf.

Schadbild[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die hauptsächlichen Symptome eines Befalls durch die Grüne Pfirsichblattlaus sind Einrollen der Blätter und bei starkem Befall Vergilbungserscheinungen an den Sommerwirten.

Bekämpfung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Sie können auch an Kulturpflanzen wie zum Beispiel Kartoffeln Schäden anrichten, weswegen zu ihrer Bekämpfung Insektizide eingesetzt werden. Die Schäden werden aber nicht durch die Tiere selbst, sondern durch die Übertragung von Viren verursacht, die die Blätter vergilben lassen.

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Horst Börner: Pflanzenkrankheiten und Pflanzenschutz, 7. Auflage, UTB 518, Verlag Eugen Ulmer, Stuttgart, ISBN 978-3540490678

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Grüne Pfirsichblattlaus – Album mit Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. BISZ - Beratung und Information für den süddeutschen Zuckerrübenanbau > Pflanzenschutz > Blatt - Krankheiten > Viröse Vergilbung. (Nicht mehr online verfügbar.) In: bisz.suedzucker.de. Archiviert vom Original am 4. April 2016; abgerufen am 4. April 2016. i Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/bisz.suedzucker.de