Grappling-Europameisterschaften

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Europameisterschaften im Grappling wurden 2010 erstmals von der FILA, dem internationalen Ringerverband, ausgetragen. Unterschieden wird zwischen den beiden Stilarten No-Gi und Gi. Dabei handelt es sich um eine Differenzierung der Kampfkleidung. Beim No-Gi-Grappling tragen die Kämpfer Shorts und ein Shirt, in der Gi-Kategorie wird im entsprechenden Kampfanzug (Keikogi) gekämpft. Bereits 2008 fanden die ersten Weltmeisterschaften im Grappling statt. Bei der EM-Premiere 2010 in Gorlice (Polen) gab es erstmals bei einer von der FILA ausgetragenen Meisterschaft neben Gi und No-Gi einen Wettbewerb in einer Vollkontakt (Combat)-Variante.

Übersicht aller Weltmeisterschaften[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

No-Gi Gi Combat
Erfolgreichste Nation Erfolgreichste Nation Erfolgreichste Nation Klassen
WM Datum Austragungsort Männer Frauen Männer Frauen Männer Frauen Männer Frauen
I. 2010
September
Gorlice (POL) PolenPolen Polen PolenPolen Polen UkraineUkraine Ukraine 8 (7) 6 (5)

Übersicht aller Europameister[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

No-Gi[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

WM 1. Klasse 2. Klasse 3. Klasse 4. Klasse 5. Klasse 6. Klasse 7. Klasse 8. Klasse
bis 60 kg bis 65 kg bis 70 kg bis 75 kg bis 80 kg bis 90 kg bis 110 kg Offen
2010 UkraineUkraine Dimitri Baranow SpanienSpanien ? PolenPolen Maciej Polok UkraineUkraine Witali Kizela FrankreichFrankreich Thomas Loubersane PolenPolen Zbigniew Tyszka KroatienKroatien Vlado Pilipovic PolenPolen Wojciech Lach

Gi[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

WM 1. Klasse 2. Klasse 3. Klasse 4. Klasse 5. Klasse 6. Klasse 7. Klasse 8. Klasse
bis 60 kg bis 65 kg bis 70 kg bis 75 kg bis 80 kg bis 90 kg bis 110 kg Offen
2010 PolenPolen Piotr Podstawczuk PolenPolen Maciej Polok PolenPolen Grzegorz Kloc PolenPolen Tomasz Michalowski PolenPolen Piotr Baginski KroatienKroatien Predrag Budic PolenPolen Piotr Rudkowski SpanienSpanien Jose Zapater

Combat[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

WM 1. Klasse 2. Klasse 3. Klasse 4. Klasse 5. Klasse 6. Klasse 7. Klasse
bis 60 kg bis 65 kg bis 70 kg bis 75 kg bis 80 kg bis 90 kg bis 110 kg
2010 RusslandRussland Asker Baragunow RusslandRussland Marat Pekow FinnlandFinnland Tom Ninimäki UkraineUkraine Sergei Tschurilow UkraineUkraine Alexander Agafonow UkraineUkraine Roman Bagin ItalienItalien Alfredo Achilli

Übersicht aller Europameisterinnen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

No-Gi[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

WM 1. Klasse 2. Klasse 3. Klasse 4. Klasse 5. Klasse 6. Klasse
bis 50 kg bis 55 kg bis 60 kg bis 65 kg bis 75 kg Offen
2010 SchwedenSchweden Anny Hammarsten FrankreichFrankreich Oceane Talvard PolenPolen Irena Preiss PolenPolen Karolina Zawodnik FrankreichFrankreich Romy Ruyssen FrankreichFrankreich Romy Ruyssen

Gi[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

WM 1. Klasse 2. Klasse 3. Klasse 4. Klasse 5. Klasse 6. Klasse
bis 50 kg bis 55 kg bis 60 kg bis 65 kg bis 75 kg Offen
2010 KroatienKroatien Marija Sola FrankreichFrankreich Oceane Talvard PolenPolen Irena Preiss PolenPolen Karolina Zawodnik FrankreichFrankreich Romy Ruyssen PolenPolen Karolina Zawodnik

Combat[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

WM 1. Klasse 2. Klasse 3. Klasse 4. Klasse 5. Klasse
bis 50 kg bis 55 kg bis 60 kg bis 75 kg Offen
2010 UkraineUkraine Swetlana Piguljak UkraineUkraine Anna Betschenar UkraineUkraine Viktoria Synijawina PolenPolen Maria Malyjasiak PolenPolen Maria Malyjasiak

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]