Grenzübergang al-Walid

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Koordinaten: 33° 26′ 3,4″ N, 38° 54′ 26,2″ O

Karte: Irak
marker
Grenzübergang al-Walid
Magnify-clip.png
Irak

Der Grenzübergang al-Walid befindet sich westlich der irakischen Stadt al-Walid in der Provinz al-Anbar an der Grenze zwischen dem Irak und Syrien. Er liegt an der Route von Damaskus nach Bagdad. Der nächstgelegene Grenzübergang vom Irak nach Syrien ist der Grenzübergang al-Qa'im.

Der Grenzübergang wurde am 21. Mai 2014 vom Islamischen Staat eingenommen, nachdem der Übergang bei al-Tanf auf der syrischen Seite eingenommen worden war.[1][2] Zuvor war die Region um Palmyra an den IS gefallen. Der Übergang war von strategischer Bedeutung für den IS für den Transfer von Soldaten und Waffen zwischen dem westirakischen Gouvernement al-Anbar und dem syrischen Gouvernement Homs.[3]

Dieser Artikel oder nachfolgende Abschnitt ist nicht hinreichend mit Belegen (beispielsweise Einzelnachweisen) ausgestattet. Angaben ohne ausreichenden Beleg könnten demnächst entfernt werden. Bitte hilf Wikipedia, indem du die Angaben recherchierst und gute Belege einfügst.

Mitte März 2016 musste sich der IS zurückziehen.

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Dschihadisten erobern weiteren Grenzübergang zu Syrien, 23. Juni 2014, Frankfurter Allgemeine Zeitung
  2. http://english.alarabiya.net/en/News/middle-east/2015/05/21/Fire-erupts-in-Al-Waleed-crossing-between-Syria-Iraq-.html
  3. Waffen nach Syrien: Iraker überlassen IS wichtigen Grenzposten. In: Spiegel Online. 24. Mai 2015, abgerufen am 10. Juni 2018.