Grundfos

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Koordinaten: 56° 22′ 52″ N, 9° 40′ 13″ O

Grundfos Management A/S
Logo
Rechtsform Aktieselskab
Aktiengesellschaft (Dänemark)
Sitz Bjerringbro, Viborg Kommune, DanemarkDänemark
Leitung Mads Nipper (Vorstandsvorsitzender)[1]
Mitarbeiter 18.878[2]
Umsatz 23,618 Mrd. dkr. (3,2 Mrd. Euro)[2]
Branche Pumpen
Website www.grundfos.com
Stand: 31. Dezember 2014 Vorlage:Infobox Unternehmen/Wartung/Stand 2014
Grundfos-Zentrale in Bjerringbro

Grundfos ist ein dänischer Pumpenhersteller. Das Unternehmen ist mehrheitlich (87,9 %) im Besitz der Poul Due Jensen-Stiftung.

Mit einer Jahresproduktion von ca. 16 Millionen Pumpen gehört Grundfos zu den weltweit führenden Pumpenherstellern. Umwälzpumpen, Tauchpumpen und Verdrängerpumpen sind die drei Hauptproduktgruppen. Bei diesen Produkten hält Grundfos weltweit 50 Prozent der Marktanteile.[3] Neben Pumpen baut Grundfos auch elektrische Motoren und elektronische Kontrollsysteme für Pumpen.

Das Unternehmen wurde 1945 in Bjerringbro in Dänemark von Poul Due Jensen gegründet. Zunächst hieß sie „Bjerringbro Pressestøberi og Maskinfabrik“, bis sie nach einigen weiteren Namensänderungen 1967 schließlich in „Grundfos“ umbenannt wurde. Grundfos gehört heute zu den zehn umsatzstärksten dänischen Unternehmen, das seine Position auch durch Zukäufe ausgebaut hat. Im deutschsprachigen Raum gehören z.B. die Grundfos Water Treatment GmbH (ehemals ALLDOS Eichler GmbH), Pfinztal, die HILGE GmbH & Co. KGm, Bodenheim/Rhein (bis Oktober 2015; Verkauf an die GEA-Gruppe[4]), die Deutsche Vortex GmbH & Co. KG, Ludwigsburg,[5] die Biral AG, Münsingen (CH)[6] und GRUNDFOS Arnold AG in Schachen (CH) zum Grundfos-Konzern.

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Management
  2. a b Geschäftsbericht 2014 (deutsch)
  3. Facts about Grundfos
  4. GEA erwirbt Hilge
  5. Deutsche Vortex
  6. Biral