Gustav Adolf Schweitzer

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Gustav Adolf Schweitzer (* 19. April 1847 in Dessau; † 1914 in Düsseldorf) war ein deutscher Landschaftsmaler.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Fjordlandschaft (1888)

Schweitzer studierte von 1866 bis 1868 in der Landschafterklasse von Oswald Achenbach an der Düsseldorfer Akademie.[1] Unterbrochen wurde seine Ausbildung 1870/71 durch die freiwillige Teilnahme am Deutsch-Französischen Krieg. Zu seinen Lehrern gehörten 1872 bis 1875 Eugen Dücker und Albert Flamm, zu seinen Kunden zählte Kaiser Wilhelm II.

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Gustav Adolf Schweitzer – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Rudolf Theimann: Die Schülerlisten der Landschafterklassen von Schirmer bis Dücker. In: Wend von Kalnein (Hrsg.): Die Düsseldorfer Malerschule. Verlag Philipp von Zabern, Mainz 1979, ISBN 3-8053-0409-9, S. 147