Gynophobie

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Gynophobie (v. gr. γυνή „Frau“ und φόβος „Furcht“) oder Gynäkophobie (ICD-10 F 40.1) bezeichnet eine krankhafte Angst vor Frauen. Eine starke Angst vor Männern bezeichnet die Androphobie und eine vor Menschen die Anthropophobie. Das Gegenteil einer Gynäkophobie bezeichnet man als Philogynie („Frauenfreundlichkeit“).

Marcus Tullius Cicero berichtet, dass die griechische Philosophie Misogynie als die Äußerung einer Gynophobie sah.[1]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Marcus Tullius Cicero: Tusculanae disputationes. Buch 4, Kapitel 11.
Gesundheitshinweis Dieser Artikel behandelt ein Gesundheitsthema. Er dient nicht der Selbstdiagnose und ersetzt keine Arztdiagnose. Bitte hierzu diese Hinweise zu Gesundheitsthemen beachten!