HC Valpellice

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
HC Valpellice Bulldogs
HC Valpellice Bulldogs
Größte Erfolge
  • Meister Serie B 1953, 1977
Vereinsinformationen
Geschichte HC Valpellice (seit 1934)
Standort Torre Pellice, Italien
Vereinsfarben weiß, rot
Liga Serie C
Spielstätte Scorpion Bay Arena
Kapazität ca. 2.500 Plätze
Geschäftsführer ItalienItalien Roberto Barbero
2016/17 Grunddurchgang: 5. Platz
Play-Off: Viertelfinale

Der HC Valpellice Bulldogs ist ein italienischer Eishockeyclub, der seit 2016 in der drittklassigen Serie C spielt. Der Club ist in dem Ort Torre Pellice in der Provinz Turin beheimatet.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der HC Valpellice wurde 1934 in Torre Pellice von den Studenten Giorgio und Giuseppe Cotta Morandini als erste Eishockeymannschaft im Piemont gegründet. Als Spielstätte fungierte zunächst ein zugefronener See, später wurden die Heimspiele im Eispalast „Filatoio“ ausgetragen. Anlässlich der Olympischen Winterspiele 2006 in Turin wurde eine neue Eishalle mit 2. 500 Plätzen errichtet, in der die Mannschaft seither spielt.

In der Saison 2008/09 kam der Verein auf den zweiten Platz in der zweitklassigen Serie A2. Die zum Aufstieg in die Serie A berechtigten WSV Sterzing Broncos verzichteten und daraufhin rückte der HC Valpellice nach. 2013 erreichte die Mannschaft mit dem Gewinn der Coppa Italia den ersten nationalen Titel der Vereinsgeschichte. Dieser Erfolg konnte 2016 wiederholt werden.

Der HC Real Turin war ab Juli 2010 das Farmteam des HC Valpellice. [1]

Der HC Valpellice war der einzige Club der Serie A, der 2016 nicht in die neu gegründete Alps Hockey League wechselte, stattdessen trat man in der Saison 2016/17 mit einem Amateurteam in der Serie C an.[2]

Trainer[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Zeit Trainer[3]
1954 Italien Aldo Frache
2002 Tschechien Jan Gajda
2006–2009 Italien Massimo Da Rin
2009/10 Kanada und Frankreich Alain Vogin, Italien Stefano Canale
2010/11 Kanada und Italien Barry Martinelli, Kanada und Italien Giulio Francella, Kanada und Vereinigtes Königreich Mike Ellis
2011/12 Kanada und Vereinigtes Königreich Mike Ellis, Kanada Ron Ivany
2012–2014 Kanada Mike Flanagan
2014/15 Jeff Pyle (bis Februar 2015), danach Fabio Armani
2015/16 Pat Curcio (bis Oktober 2015), danach Tom Barrasso

Bekannte ehemalige Spieler[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Abkommen zwischen HC Real Turin und HC Valpellice: L'Eco del Chisone am 22. Juli 2010: Hockey Valpe: farm team e stadio
  2. Derzeit nehmen neun Teams an der italienischen Serie C teil. In: eishockey-magazin.de. 30. August 2016, abgerufen am 9. Juni 2017.
  3. sonice.it: Trainer des HC Valpellice