HUCH!

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
(Weitergeleitet von HUCH & friends)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Huch!
Huch! & friends (bis 2017)
Logo
Rechtsform GmbH
Gründung 2004
Sitz Günzburg
Leitung Hermann Hutter
Branche Spieleverlag
Website http://www.huchandfriends.de/

Huch (Eigenschreibweise HUCH!), bis Mai 2017 Huch & friends,[1] ist ein in Günzburg ansässiger Verlag für Gesellschaftsspiele. Das Verlagsprogramm fußt auf den Säulen Kinder, Wooden Line, Lernen & Logik, Familie & Kommunikation, Strategie und Lifestyle. Neben Eigenproduktionen veröffentlicht der Verlag auch Titel aus dem Ausland als deutsche Version.

Verlagsgeschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Verlag Huch & friends wurde 2004 von Hermann Hutter, Klaus Zoch und Albrecht Werstein[2] als Verlag für Lern- und innovative Spiele gegründet. Hermann Hutter hatte 2002 die Buchhandlung Kutter in Memmingen übernommen und beteiligte sich seit 2002 auch am Zoch Verlag von Klaus Zoch in München. Gemeinsam mit dem Verlag gründeten sie die Vertriebsgesellschaft Hutter Trade, die den Vertrieb für Huch & friends, Zoch und weitere Verlage und Spielzeugproduzenten wie Chelona Holzspielzeugsortiment übernahm. 2005 wurden die Verlage Ystari Games, Tilsit, Oberschwäbische Magnetspiele und Family Games in das Portfolio von Hutter aufgenommen.[3] 2006 wurde das Spiel Caylus mit dem Sonderpreis „Komplexes Spiel“ im Rahmen des Spiel des Jahres ausgezeichnet, im gleichen Jahr wurde Ausgerechnet Buxtehude auf die Empfehlungsliste des Spiel des Jahres aufgenommen. 2007 gewann das Spiel Beppo der Bock die Auszeichnung Kinderspiel des Jahres.[3] In den Folgejahren kamen mehrere weitere Auszeichnungen hinzu, darunter der Toy Award 2008 für das von Johann Lafer entwickelte Spiel Welt der guten Küche.[3]

Im Jahr 2011 wurden die Anteile am Zoch Verlag an die Simba-Dickie-Group verkauft, zugleich wurden alle Anteile an Hutter Trade erworben.[3] Im Mai 2017 erfolgte eine Änderung des Markennamens auf Huch! als Verschlankung des Namens.[1]

Auszeichnungen (Auswahl)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Belege[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b Auf den Punkt gebracht. Presseinformation von HUCH! zur Namensänderung, 29. Mai 2017; abgerufen am 29. Juni 2017.
  2. HUCH! & friends bei reich-der-spiele.de; abgerufen am 29. Juni 2017.
  3. a b c d Firmengeschichte der Buchhandlung Hutter; abgerufen am 29. Juni 2017.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]