Hadorf

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Hadorf
Stadt Starnberg
Koordinaten: 48° 0′ 58″ N, 11° 17′ 11″ O
Fläche: 6,93 km²
Eingemeindung: 1. Januar 1974
Eingemeindet nach: Starnberg
Postleitzahl: 82319
Vorwahl: 08151
Kirche St. Johannes der Täufer
Kirche St. Johannes der Täufer

Hadorf ist ein Stadtteil von Starnberg im oberbayerischen Landkreis Starnberg.

Das Kirchdorf liegt circa drei Kilometer nordwestlich von Starnberg und ist über die Kreisstraße STA 3 zu erreichen.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Am 1. Januar 1974 wurde die bis dahin selbständige Gemeinde Hadorf zu Söcking eingegliedert. Am 1. Mai 1978 verlor Söcking seine Eigenständigkeit. Seitdem gehört Söcking ebenso wie Hadorf zur Kreisstadt Starnberg.[1]

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Siehe auch: Liste der Baudenkmäler in Hadorf

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Hadorf – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Statistisches Bundesamt (Hrsg.): Historisches Gemeindeverzeichnis für die Bundesrepublik Deutschland. Namens-, Grenz- und Schlüsselnummernänderungen bei Gemeinden, Kreisen und Regierungsbezirken vom 27. 5. 1970 bis 31. 12. 1982. W. Kohlhammer, Stuttgart/Mainz 1983, ISBN 3-17-003263-1, S. 591.