Hanfu

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Shenyi-small.png

Die Han-Chinesische Kleidung oder Hanfu / Hàn​fú (chinesisch 漢服) / Hanhok (in Min Nan) / Honfuk (in Kantonesisch), auch Hànzhuāng (漢裝), oder Huáfú (華服) genannt und manchmal schlicht als Seiden-Robe[1] oder Chinesische Seidenrobe bezeichnet.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Hanfu war die traditionelle Kleidung der Han-Chinesen während eines großen Teils der chinesischen Geschichte und wurde insbesondere in den Jahrhunderten vor der Eroberung durch die Mandschus und der Errichtung der Qing-Dynastie (1644) getragen.

Begriff[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Wort Hanfu wurde ursprünglich nicht von den Han-Chinesen gebraucht, sondern von den nationalen Minderheiten, um ihre Kleidung von der der Chinesen zu unterscheiden. Es setzt sich zusammen aus (chinesisch für "Han-Chinese") und (chinesisch für "Kleidung").

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Hanfu – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Gernet, Jacques (1962). Daily Life in China on the Eve of the Mongol Invasion, 1250-1276. Translated by H. M. Wright. Stanford: Stanford University Press. p. 130. ISBN 0-8047-0720-0.