Hank Ballard

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Hank Ballard, eigentlich John H. Kendricks (* 18. November 1927 in Detroit, Michigan; † 2. März 2003 in Los Angeles, Kalifornien) war ein US-amerikanischer Rhythm & Blues- und Doo-Wop-Sänger, der vor allem in den 1950er Jahren erfolgreich war.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nach dem Tod seines Vaters zog Ballard schon als kleines Kind nach Bessemer in Alabama, wo er in einem Kirchenchor zu singen begann. Im Alter von 15 Jahren kehrte er nach Detroit zurück, um eine eigene Doo Wop-Band zu gründen. 1953 ersetzte er dann Lawson Smith bei der Vokalgruppe The Royals, die nun begannen vor allem Ballards Kompositionen zu spielen. Noch im selben Jahr veröffentlichten sie Get It, das bis in die Top 10 der R&B-Charts vordrang. Nach einer Umbenennung der Band in The Midnighters brachte Work with Me, Annie 1954 den vollständigen Durchbruch. Der Song schaffte es an die Spitze der R&B-Charts. Wegen der sexuellen Anspielungen im Text kam er aber nicht in die Popcharts. Auch der Antwortsong The Wallflower (Roll with Me, Henry) von Etta James mit derselben Melodie und neuem Text war nur in den R&B-Charts erfolgreich. Er kam ebenfalls auf Platz 1 und brachte auch Etta James den Durchbruch. Es war schließlich Georgia Gibbs, die das Lied mit dem entschärften Text Dance with Me Henry (Wallflower) im Jahr 1955 auf Platz 1 der Popcharts brachte. Work with Me, Annie wurde von der Rock and Roll Hall of Fame in die Liste der „500 Songs That Shaped Rock and Roll“ aufgenommen.[1]

Sexy Ways und Annie Had a Baby folgten für Ballard innerhalb eines Jahres zwei weitere Bestseller. Annie Had a Baby war als inhaltliche Fortsetzung von Work with Me, Annie gedacht und ihm folgten noch Annie’s Aunt Fannie und Henry’s Got Flat Feet (Can’t Dance No More), aber mit mäßigem Erfolg. In den nächsten dreieinhalb Jahren gelang den Midnighters kein Hit mehr und es kam schließlich zu großen Besetzungswechseln.

1959 schafften Ballard und die Midnighters ein Comeback mit der Ballade Teardrops on Your Letter. Auf der B-Seite der Single war die Ballard-Komposition The Twist zu hören, die ein Jahr später in der Version von Chubby Checker ein Riesenhit wurde und einen Twist-Tanzboom auslöste. Auch The Twist wurde in die Liste der 500 prägenden Rock-and-Roll-Songs aufgenommen. Die Midnighters profitierten indirekt von Checkers Erfolg: Mit Finger Poppin’ Time und Let’s Go, Let’s Go, Let’s Go erreichten 1960 erstmals Songs von ihnen die Top 10 der Pop-Charts. Bis 1961 konnten sie sich regelmäßig platzieren, dann ließ der Erfolg wieder merklich nach und die Midnighters trennten sich.

Ballard startete daraufhin eine Solokarriere, die ihn Ende der 1960er Jahre mit James Brown zusammenbrachte, der schon immer ein Fan von Ballard gewesen war. In den späten 1960er und frühen 1970er Jahren produzierte Brown dann eine Reihe von Ballard-Singles, bis sich Ballard zunächst aus der Musikszene zurückzog. Mitte der 1980er Jahre organisierte er dann eine Reunion der Midnighters, mit denen er auch wieder auf Tour ging. 1990 wurde er in die Rock and Roll Hall of Fame aufgenommen[2]. Am 2. März 2003 starb Hank Ballard in Los Angeles an Kehlkopfkrebs.

Diskografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr Titel
Interpret
Höchstplatzierung, Gesamtwochen, AuszeichnungChartplatzierungenChartplatzierungen[3][4]
(Jahr, Titel, Interpret, Plat­zie­rungen, Wo­chen, Aus­zeich­nungen, Anmer­kungen)
Anmerkungen
US US R&B R&B
1953 Get It
The Royals
R&B6
(9 Wo.)R&B
Autoren: Alonzo Tucker, Hank Ballard
1954 Work with Me, Annie
The Midnighters
R&B1
(26 Wo.)R&B
Autor: Hank Ballard
Millionenseller[5]; Rock and Roll Hall of Fame[1]
Versionen mit neuem Text: The Wallflower (Roll with Me Henry) von Etta James (Nummer-1-R&B-Hit), Dance with Me Henry von Georgia Gibbs (Nummer-1-Pophit), beide 1955
Sexy Ways
The Midnighters
R&B2
(17 Wo.)R&B
Autor: Hank Ballard
Millionenseller[5]
Annie Had a Baby
The Midnighters
R&B1
(14 Wo.)R&B
Autoren: Henry Glover, Syd Nathan
Millionenseller[5]
Annie’s Aunt Fannie
The Midnighters
R&B10
(1 Wo.)R&B
Autoren: Syd Nathan, Hank Ballard, Ralph Bass, Sonny Woods
1955 Henry’s Got Flat Feet (Can’t Dance No More)
The Midnighters
R&B14
(1 Wo.)R&B
Autoren: Henry Glover, Syd Nathan
It’s Love Baby (24 Hours a Day)
The Midnighters
R&B10
(1 Wo.)R&B
Autor: Ted Jarrett
1959 Teardrops on Your Letter
Hank Ballard and the Midnighters
US87
(3 Wo.)US
R&B4
(8 Wo.)R&B
Autor: Henry Glover
The Twist
Hank Ballard and the Midnighters
R&B16
(10 Wo.)R&B
als B-Seite von Teardrops on Your Letter
Autor: Hank Ballard
Kansas City
Hank Ballard and the Midnighters
US72
(7 Wo.)US
R&B16
(6 Wo.)R&B
Autoren: Jerry Leiber, Mike Stoller
Original: Little Willie Littlefield (1952); 1959 ein Nummer-1-Hit für Wilbert Harrison
1960 The Coffee Grind
Hank Ballard and the Midnighters
R&B21
(7 Wo.)R&B
Autor: Hank Ballard
Finger Poppin’ Time
Hank Ballard and the Midnighters
US7
(26 Wo.)US
R&B2
(21 Wo.)R&B
Millionenseller[5]
The Twist [Wiederveröffentlichung]
Hank Ballard and the Midnighters
US28
(16 Wo.)US
R&B6
(13 Wo.)R&B
Neuauflage als A-Seite, nachdem Chubby Checker damit einen Nummer-1-Pophit gehabt hatte
Checkers weitgehend identische Version wurde in die Rock and Roll Hall of Fame aufgenommen[1]
Let’s Go, Let’s Go, Let’s Go
Hank Ballard and the Midnighters
US6
(16 Wo.)US
R&B1
(15 Wo.)R&B
Autor: Hank Ballard
1961 The Hoochi Coochi Coo
Hank Ballard and the Midnighters
US23
(11 Wo.)US
R&B3
(7 Wo.)R&B
Autoren: Billy Myles, Hank Ballard
Let’s Go Again (Where We Went Last Night)
Hank Ballard and the Midnighters
US39
(6 Wo.)US
R&B17
(5 Wo.)R&B
Autor: Hank Ballard
The Continental Walk
Hank Ballard and the Midnighters
US33
(8 Wo.)US
R&B12
(4 Wo.)R&B
Autoren: Don Covay, John Berry
The Switch-a-Roo
Hank Ballard and the Midnighters
US26
(7 Wo.)US
R&B3
(8 Wo.)R&B
Autoren: Al Kasha, Alonzo Tucker, Gordon Evans
The Float
Hank Ballard and the Midnighters
US92
(1 Wo.)US
R&B10
(10 Wo.)R&B
Autoren: Michael Cowan, Hank Ballard
B-Seite von The Switch-a-Roo
Nothing but Good
Hank Ballard and the Midnighters
US49
(3 Wo.)US
R&B9
(8 Wo.)R&B
Autor: Hank Ballard
1962 Do You Know How to Twist
Hank Ballard and the Midnighters
US87
(4 Wo.)US
Melodie von Let’s Go, Let’s Go, Let’s Go mit neuem Text
Autoren: Hank Ballard, Gene Redd, Nathaniel Nathan
1968 How You Gonna Get Respect (When You Haven’t Cut Your Process Yet)
Hank Ballard along with “The Dapps”
R&B15
(9 Wo.)R&B
Autoren: Bud Hobgood, Hank Ballard, James Brown
1972 From the Love Side
Hank Ballard and the Midnight Lighters
R&B43
(3 Wo.)R&B
Autor: James Brown

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Stambler, Irwin: The Encyclopedia of Pop, Rock and Soul. 3. überarbeitete Auflage, New York City, New York: St. Martin’s Press, 1989, S., 29f – ISBN 0-312-02573-4
  • Warner, Jay: The Billboard Book of American Singing Groups. A History 1940-1990. New York City / New York: Billboard Books, 1992, S. 73–76

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b c 500 Songs That Shaped Rock and Roll: Liste der Rock and Roll Hall of Fame bei Infoplease, abgerufen am 6. März 2020
  2. Rock and Roll Hall of Fame Hank Ballard in der Rock and Roll Hall of Fame
  3. Top Pop Singles 1955-2006 von Joel Whitburn, Record Research 2007, ISBN 978-0-89820-172-7
  4. Hot R&B Singles 1942-2010 von Joel Whitburn, 6th Edition, Record Research 2010, ISBN 978-0-89820-186-4
  5. a b c d vor der Einführung der Goldenen Schallplatte im Jahr 1958 gab es nur geschätzte, inoffizielle Verkaufszahlen von den Musiklabels