Hanna Schörken

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Hanna Schörken (* 1985 in Duisburg) ist eine Sängerin im Bereich der frei improvisierten Musik, Jazz und elektronischen Musik.

Schörken studierte zunächst englische und französische Literatur an der Universität Bonn. Von 2008 bis 2011 studierte sie Jazzgesang am ArtEZ Conservatorium in Enschede und setzte ihr Studium am Institut für Musik in Osnabrück sowie am Conservatoire de Lyon fort.[1]

Schörken arbeitete beispielsweise mit Jozef Dumoulin,[2] Natalie Sandtorv, Nicola Hein, Paul Hubweber aus dem Bereich der improvisierten Musik.

Im Oktober 2016 erschien ihr Debütalbum Filán beim Schweizer Jazzlabel Unit Records, das sie im März 2016 mit Constantin Krahmer, Stefan Rey und Thomas Esch im Kölner Loft einspielte.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Bio (Musikschule Münster)
  2. Veranstaltungshinweis (Loft Köln) (Memento vom 29. Dezember 2017 im Internet Archive)