Hans-Joachim Lustig

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Hans-Joachim Lustig ist ein deutscher Chorleiter.

Lustig absolvierte ein Studium der Schulmusik. 1994/1995 war er Stipendiat des Deutschen Musikrates. Er ist Leiter der Chorknaben Uetersen und des Kammerchors I Vocalisti, mit denen er 2002 beim 6. Deutschen Chorwettbewerb einen ersten Bundespreis gewann. Als Gastdirigent war er u. a. beim Philharmonia Chorus London und beim Belgrader Rundfunkchor tätig.[1] Lustig ist außerdem Gründer des Mendelssohnchors Hamburg.

Tondokumente[Bearbeiten]

  • Charles Gounod: Messe Breve, Les 7 Paroles De N.S. Jesus-Christ Sur La Croix, Messe Breve No. 5 Aux Seminaires. Carus-Verlag
  • Domine Deus - Chormusik des 20. und 21. Jahrhunderts. Rondeau

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. www.chorknaben-uetersen.de, abgerufen am 12. September 2010